• IT-Karriere:
  • Services:

3Dlabs: Mit Wildcat Realizm gegen Quadro FX 4000 und Co.

Mit 128-Bit-Floating-Point-Pixeln (32 Bit pro RGBA-Komponente), einer 36-Bit-Floating-Point-Vertex-Pipeline, 32-Bit-Floating-Point-Fragment-Shadern, 16-Bit-Floating-Point-gestützte Pixel Shader für Blending, Hardware-beschleunigten 3D-Volumen-Texturen, einer OpenGL-Bildberechnungs-Pipeline in Hardware, hochqualitativer Kantenglättung ("SuperScene FSAA", multisampled bis 16fach), bis zu 1 GByte Onboard-Speicher (256 Bit, GDDR1/2/3, max. 32 GByte/s) und bis zu 256 GByte virtuellem Speicher will 3Dlabs dabei Nvidia das Fürchten lehren. Durch hierarchisches Z-Buffer-Culling soll sichergestellt werden, dass Szenen schnell gerendert werden, indem nicht sichtbare Bereiche erkannt und nicht berechnet werden.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Berlin, Oldenburg

Die Grafik-Pipeline verkraftet laut 3Dlabs bis zu 32 programmierbare 36-Bit-Vertex-Shader mit bis zu 1.024 Instruktionen, bis zu 96 programmierbare 32-Bit-Fragment-Shader mit bis zu 256.000 Instruktionen sowie bis zu 32 programmierbare 16-Bit-Pixel-Shader. Über die komplette VPU-Pipeline würden dabei erstmals eine volle 32-Bit-Fließkomma-Genauigkeit und die direkte Darstellung von Fließkomma-Pixeln unterstützt. 128-Bit- und 64-Bit-Pixel sollen nahtlos ineinander umgewandelt und mit 16-Bit-Fließkommagenauigkeit verarbeitet werden können. Pixel-Shader können bis zu 32 Texturen gleichzeitig nutzen.

Wie das Versprochene in der Praxis aussieht und wie sich 3Dlabs gegen Nvidias für den Mai 2004 angekündigten Newcomer Quadro FX 4000 schlagen wird, muss jedoch noch abgewartet werden. Die ersten Wildcat-Realizm-Grafikkarten will die Creative-Tochter 3Dlabs erst Mitte 2004 ausliefern. Dann sollen sowohl AGP-8X- als auch PCI-Express-Grafikkarten angeboten werden, ohne dabei wie Nvidia eine PCI-Bridge nutzen zu müssen, schreibt 3Dlabs. Über zwei DVI-I-Ausgänge sollen auch High-End-9,2-Megapixel-Displays angesteuert werden könen. Auch Multiview-Genlock- und Framelock-Funktionen für Videoproduktion und Künstliche-Realität-Anwendungen werden unterstützt. Treiber kündigte 3Dlabs bereits für 32- und 64-Bit-Versionen von Windows- und Linux-Betriebssystemen an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 3Dlabs: Mit Wildcat Realizm gegen Quadro FX 4000 und Co.
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 100€ (mit Rabattcode "POWEREBAY5E" - Bestpreis)
  2. 277€ (Bestpreis)
  3. 699€ (Bestpreis)
  4. (aktuell u. a. Resident Evil 3 für 15,84€, Kingdom Come: Deliverance für 11€, This War of...

art75 20. Apr 2004

Denke mal nicht. In punkto HighEnd-Workstationgrafik muss Nvidia noch einiges aufholen...

Raiden 19. Apr 2004

das würde ich nicht unbedingt sagen 3Dlabs hat Grafikkarten mit wesentlich mehr...

Olli 19. Apr 2004

Tja, da wird NVidia wohl bald konkurrenzlos darstehen ! Wenn die mal nicht bald ganz den...


Folgen Sie uns
       


Gocycle GX - Test

Das Gocycle GX hat einen recht speziellen Pedelec-Sound, aber dafür viele Vorteile.

Gocycle GX - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /