• IT-Karriere:
  • Services:

Motion: Grafikanimations-Software von Apple

Animations-Software Motion soll im Sommer 2004 erscheinen

Mit Motion nimmt Apple eine Grafikanimations-Software ins Sortiment, womit sich interaktive Animationen von Texten, Grafiken und Video erstellen lassen. Die MacOS-X-Software bietet zahlreiche Filter und Partikel-Effekte mit direkter Vorschaufunktion und erlaubt es mit so genannten "Behaviors", natürliche Bewegungen zu generieren, ohne dafür komplexe Keyframes anlegen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in Motion integrierten "Behaviors" verwenden prozedurale Animationstechniken, um natürliche Bewegungen wie Schwerkraft und Wind oder ausgefeilte Interaktionen zwischen mehreren Objekten wie Anziehung und Abstoßung zu simulieren. Damit können etwa anspruchsvollste flüssige Bewegungseffekte erzeugt und Änderungen sofort umgesetzt werden, ohne sich mit Keyframes befassen zu müssen. Alternativ kann auch der mitgelieferte Keyframe-Editor verwendet werden, um genaue Bewegungsparameter an bestimmten Frames zu bestimmen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Beuth Verlag GmbH, Berlin

Die Software besitzt einen Partikel-Generator mit Voreinstellungen für Effekte wie Rauch, Glanz und Feuer, die sich auf beliebige Animation anwenden lassen. Eine optimierte Bedienoberfläche soll helfen, keine unnötige Zeit mit der Verwaltung von Fenstern und Paletten zu vergeuden und sich der kreativen Arbeit zu widmen. So zeigen kontextabhängige so genannte "Dashboards" in halbtransparenten Paletten die Werkzeuge und Informationen der zu animierenden Objekte.

Die Projektverwaltung soll einen schnellen Überblick über alle Ebenen, Filter, Behaviors, Masken und Objekte eines Projektes geben. "Motion öffnet die Tür für jeden, der Grafikanimation in professioneller Qualität erstellen möchte - und das ohne komplexe Zeitleisten und Keyframes", umschreibt Rob Schoeben, Vice President Applications Marketing von Apple, das Potenzial der Software.

Apple will Motion für MacOS X im Sommer 2004 zum Preis von 288,84 Euro in die Läden bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,49€
  2. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  3. 49,99€ (Release 7. Mai)
  4. 27,99€

Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /