Abo
  • IT-Karriere:

Adobes Encore DVD 1.5 soll DVD-Authoring beschleunigen

Encore DVD 1.5 bietet zahlreiche Verbesserungen für das DVD-Authoring

Auf der NAB in Las Vegas zeigte Adobe ein Update für die DVD-Authoring-Software Encore DVD, das Fehler in einem DVD-Projekt automatisch aufspüren können soll, um das Erstellen einer DVD zu erleichtern. Encore DVD 1.5 für Windows XP kann eine DVD nun im Hintergrund erstellen, während weiter mit der Software gearbeitet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Encore DVD 1.5 besitzt einen so genannten "Project Checker", der mögliche Probleme in einem DVD-Projekt erkennt und auf diese hinweist, um Unstimmigkeiten vor dem Transkodieren beseitigen zu können. Um die Effizienz der Software zu steigern, lassen sich DVD-Projekte nun im Hintergrund transkodieren, während man mit der Applikation weiterarbeitet.

Stellenmarkt
  1. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Mit einer neuen "Library Palette" verwaltet man Menüs, Buttons, Hintergrundbilder, Textformatierungen und Vektorgrafiken. Eine neue "Styles Palette" erlaubt das Anlegen von Photoshop-Ebenen-Effekten wie Schatten, Leuchten und schrägen Kanten, um so ohne großen Aufwand das Aussehen eines DVD-Menüs zu verändern. Über anpassbare Arbeitsflächen soll der Umgang mit mehreren Fenstern vereinfacht werden, was nach Adobes Plänen eine höhere Produktivität bringt.

Eine Vorschau eines DVD-Menüs lässt sich durch Unterstützung entsprechender Hardware direkt auf NTSC- oder PAL-Monitoren ausgeben, um mögliche Schwierigkeiten rechtzeitig zu erkennen. Werden mit Marker versehene Dateien aus den Adobe-Applikationen Premiere Pro 1.5 oder After Effects 6.5 importiert, erkennt Encore DVD diese und wandelt sie in DVD-Kapitelmarken um. Zudem beherrscht die Software nun den Umgang mit QuickTime-Dateien.

In den USA will Adobe Encore DVD 1.5 für Windows XP im zweiten Quartal 2004 zum Preis von 549,- US-Dollar auf den Markt bringen. Ein Upgrade von der Vorversion kostet 99,- US-Dollar. Wann und zu welchem Preis die Software nach Deutschland kommt, ist bislang nicht bekannt.

Zusammen mit Premiere Pro 1.5, After Effects 6.5 Standard und Audition 1.5 bietet Adobe die Applikation als Video Collection 2.5 für Windows XP zum Preis von 1.550,- Euro ebenfalls im zweiten Quartal 2004 an. Von einem der in dem Software-Paket enthaltenen Einzel-Applikationen erhält man zum Preis von 1.190,- Euro ein Upgrade auf die Programmsammlung. Der Upgrade-Preis einer älteren Video Collection liegt bei 290,- Euro. Die Professional-Ausführung kostet rund 2.270,- Euro und enthält die Professional-Ausführung von After Effects statt der normalen Variante und zusätzlich Photoshop CS.

Update vom 19. April 2004, 12:45 Uhr:
Mittlerweile nannte Adobe die Preise für das deutschsprachige Encore DVD 1.5, das für das zweite Quartal 2004 geplant ist. Die Vollversion wird demnach 650,- Euro kosten, während der Upgrade-Preis bei 115,- Euro liegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 85% reduziert
  2. 109,00€
  3. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  4. GRATIS

Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /