Leichter Aufwärtstrend im IT-Stellenmarkt

Die meisten Job-Offerten kommen von Beratungs- und Softwarefirmen

Zum ersten Mal nach drei Jahren ist die Zahl der freien IT-Stellen im ersten Quartal 2004 gegenüber dem Vorjahr wieder gestiegen. Das berichtet die Computerwoche unter Berufung auf eine Analyse von Adecco, bei der IT-Jobangebote in 40 Zeitungen ausgewertet wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Untersuchung der Stellenofferten ergab, dass im ersten Quartal dieses Jahres 4.432 Jobs in der IT-Branche angeboten wurden, in den ersten drei Monaten 2003 waren es dagegen nur 4.387. Dies zeigt, dass der Abwärtstrend auf dem IT-Stellenmarkt nicht nur gestoppt, sondern eine leichte Erholung festzustellen ist. Die meisten Stellen werden von Beratungs- und Softwarefirmen angeboten. Mit 1.051 Offerten können diese mit 13 Prozent auch den stärksten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr vermelden. Ein leichtes Plus im Stellenangebot haben der Maschinenbau, die Konsumgüterindustrie, die Elektronikbranche sowie vor allem die Finanzdienstleister zu verzeichnen. Überhaupt: Die gesamte Dienstleistungsbranche sucht IT-Spezialisten, so die Computerwoche. Mit 585 Ausschreibungen blieb das Angebot im öffentlichen Dienst konstant. Weniger gute Meldungen kommen hingegen aus der Chemiebranche und der Telekommunikationsindustrie. In diesen IT-Zweigen ist das geringe Stellenangebot aus dem Vorjahr noch einmal gesunken.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d) Digitale Transformation
    LMT Tools Global Operations GmbH & Co. KG, Lahr bei Offenburg, Schwarzenbek bei Hamburg
  2. SAP PP Lead Consultant (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
Detailsuche

Laut der Fachzeitung zeigt die Analyse der Stellenangebote darüber hinaus aber auch inhaltliche Veränderungen. Nachgefragt werden vor allem Spezialisten im Bereich Organisation und Koordination. Hier wurden im ersten Quartal dieses Jahres 450 Positionen ausgeschrieben, was einen Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Ebenfalls mehr Job-Offerten richten sich an Verkäufer. 438 Stellenangebote in diesem Jahr stehen 417 im ersten Quartal 2003 gegenüber.

Rückläufige Tendenzen sind festzustellen bei den Stellenangeboten im Netzwerk- und Systemumfeld, vor allem aber bei den Job-Offerten für Anwendungsentwickler. Wurden 2003 schon 50 Prozent weniger Mitarbeiter in der Entwicklung gesucht, sind es nun noch einmal zehn Prozent weniger: Nur 825 Stellen waren im ersten Quartal 2004 ausgeschrieben, meldet die Computerwoche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bernie der Bär 27. Aug 2004

Sorry, war abgelenkt, ich meinte: das vor vier Jahren noch _alles_ was mit einem PC...

Bernie der Bär 27. Aug 2004

... das vor vier Jahren noch _alles_ was mit einem PC umgehen konnte in Umschulungen...

StonY 27. Aug 2004

... so, dann reihe ich mich auch einmal mit ein. Ich habe vor kurzem meine Ausbildung...

Data 12. Mai 2004

Ich war vor einem Jahr in der gleichen Situation...nur Bewerbungen geschrieben und nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Heimkino und Hi-Fi
Onkyo meldet Konkurs an

Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Konkurs an
Artikel
  1. Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr
    Flughafen BER
    Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

    Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

  2. DVB-T2: Telefónica will schnell an Spektrum des Antennenfernsehens
    DVB-T2
    Telefónica will schnell an Spektrum des Antennenfernsehens

    Auf der nächsten Weltfunkkonferenz sollten alle offen für Neues sein, fordert die Cheflobbyistin von Telefonica Deutschland. Was sie wirklich meint, wird in einem Positionspapier deutlicher.

  3. Landesumweltminister: Einigung bei Autobahn-Tempolimit
    Landesumweltminister
    Einigung bei Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Gaming-Monitore mit bis zu 400€ Rabatt • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • MSI Optix MAG342CQR ab 389,90€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 269€, AMD Ryzen 9 5950X 509€ und LC-Power LC-M35-UWQHD-120-C 339€) [Werbung]
    •  /