Abo
  • IT-Karriere:

Aufschwung bringt Projektflut für IT-Freiberufler

12.746 Projektanfragen im 1. Quartal 2004 über www.gulp.de

Auch wenn die allgemeine Konjunktur kaum in Gang zu kommen scheint: Das Jahr 2004 könnte sich für IT-Freiberufler zu einem Aufschwungsjahr mausern. Die Unternehmen suchen verstärkt externe IT-Spezialisten und finden diese vor allem in Person von Freiberuflern.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die schweren Zeiten sind endgültig vorbei", kommentierte GULP-Geschäftsführer Karl Trageiser die Zahlen. Laut dem IT-Projektvermittler gulp.de wurden in der 14. Kalenderwoche 1.116 Projektanfragen geschaltet, im März 2004 4.920 und 12.746 im ersten Quartal 2004. Das seien beinahe doppelt so viel Anfragen wie im gleichen Zeitraum 2003, als 6.836 zu Buche schlugen.

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

"Aber es ist nicht nur der Umstand eines Rekords, der im schwierigen IT-Projektmarkt zuversichtlich stimmt", erläutert Trageiser, "sondern vor allem die seit Monaten anhaltende positive Entwicklung, die den dauerhaften Aufschwung bestätigt. Das hat auch zur Folge, dass in bestimmten Bereichen der Wettbewerb um die besten IT-Freiberufler wieder begonnen hat."

Bei IT-Dienstleistungsunternehmen ist nach Erkenntnissen von Gulp.de bereits einer von drei Projektmitarbeitern ein Freiberufler. "Und das Verhältnis wird sich weiter zu Gunsten der Freiberufler verschieben", prophezeit Trageiser, "denn die Unternehmen kombinieren das externe mit dem internen Know-how vor allem auch unter der Vorgabe, flexibel genug zu sein, um auf die Schwankungen des Marktes schnell reagieren zu können."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 279,90€

Lachdanan 20. Apr 2004

Ich glaube, da hast Du nicht wirklich aufgepasst!! NICHT A UND NICHT B...

c.b. 18. Apr 2004

In der Elektronik gibt es lediglich Zustände. Logik ist das Ergebnis des einen, oder auch...

:-) 18. Apr 2004

In der Elektronik gibt es sie schon. (keine Ironie)

c.b. 18. Apr 2004

Es gibt weder positive noch negative Logik!!! Oder hast Du Deine /ironie...tags...

c.b. 18. Apr 2004

Weiss irgend jemand, wann Indien der EU beitritt?..:-))) Globalisierung in allen Ehren...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /