• IT-Karriere:
  • Services:

John Carmack über GeForce 6800 - und Doom 3

Doom-3-Nachfolger mit Shader-3.0-Unterstützung

Neben Mark Rein von Epic Games und einigen anderen Spieleentwicklern hat auch John Carmack von id-Software Nvidias neue GeForce-6800-Grafikchipserie (Codename NV40) mit einem Kommentar bedacht - allerdings noch nicht in der gewohnten ausführlichen Form, sondern nur mit einem über Nividia versendeten Kurzkommentar.

Artikel veröffentlicht am ,

"Da die Entwicklung von DOOM 3 bald abgeschlossen sein wird, besteht meine Arbeit darin, die nächste Generation der Rendering-Technologie zu entwickeln", so Carmack. "NV40 ist dafür die Plattform meiner Wahl, bedingt durch die Unterstützung sehr langer Fragment-Programme, allgemeinem Floating-Point-Blending und -Filtering sowie wegen der extrem hohen Performance." Damit hebt sich die Programmiererlegende wohltuend vom Rest der von Nvidia zitierten Entwickler ab, die Nvidias neue Chips zwar alle toll finden, aber dies eher emotional als technisch begründen.

Id-Software und Nvidia haben bezüglich Doom 3 eine Marketing-Partnerschaft abgeschlossen, zudem hat Carmack besondere Optimierungen für GeForceFX vorgenommen, bei der Besonderheiten der Chips berücksichtigt werden. Während Carmack in Bezug auf GeForceFX - wie auch bei konkurrierenden Chips - Stärken und Schwächen kommentiert, fehlt ein Kommentar zu Letzteren in Bezug auf GeForce 6800 noch. Vermutlich erfolgt dies aber, sobald ATI auch seinen R420 offiziell eingeführt hat, was für den Mai 2004 erwartet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Vergleichspreis ca. 45€)
  2. (u. a. Far Cry 5 für 11€, Greedfall für 17,99€, Dishonored 2 für 12,99€)
  3. 26,99€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. 26,99€ (Bestpreis mit Saturn)

itsmemario 14. Mai 2004

1. Carmack redet nvidia nicht nach dem Mund. 2. Die 6800 und DOOM 3 kommen doch erst...

Lith 28. Apr 2004

da hat ja einer richtig ahnung von thematik. ich verneige mich vor so viel fachwissen.

Dagobert 26. Apr 2004

Es heisst Grafik-Designer, nicht entweder oder :) Dass für mich ein TFT noch nicht...

Wolly 23. Apr 2004

Die Leistung der FX 6800 Ultra ist schon beeindruckend.... Ich denk mal das wird richtig...

:-) 19. Apr 2004

Wie du schon richtig sagtest: Es kommt auf den Anwendungsfall an. Bei mir sind es...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /