• IT-Karriere:
  • Services:

Logitech meldet einmal mehr Rekordumsätze

Bestes 4. Quartal der Unternehmensgeschichte

Logitech hat das vierte Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres, das am 31. März 2004 endete, einmal mehr mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Der Umsatz kletterte im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres um 15 Prozent auf 347 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit erzielte Logitech das bisher beste Ergebnis für ein 4. Quartal in der Unternehmensgeschichte. Der Betriebsgewinn belief sich auf 44,9 Millionen US-Dollar, was eine Steigerung von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der Reingewinn für das Quartal stieg um 44 Prozent auf 38,5 Millionen US-Dollar bzw. 0,78 US-Dollar je Aktie.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Flammersfeld (Westerwald)

Für das Gesamtgeschäftsjahr wurde ein neuer Rekordumsatz von 1,268 Milliarden US-Dollar erreicht, was einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber 1,1 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2003 entspricht. Der Betriebsgewinn betrug 146 Millionen US-Dollar, der Reingewinn liegt bei 132 Millionen US-Dollar.

"Dies war ein bemerkenswertes Jahr für Logitech", kommentiert Guerrino De Luca, Präsident und CEO von Logitech. "Wir haben in allen Geschäftsbereichen an Dynamik gewonnen und konnten Rekordergebnisse vorlegen, die unsere Zielvorgaben für Umsatzwachstum und Betriebsgewinn übertroffen haben. Die Marke Logitech wurde durch die Einführung innovativer neuer Produkte sowie durch Marketingkampagnen in allen unseren Märkten gestärkt. Und ich bin besonders stolz auf die Verbesserungen hinsichtlich operativer Effizienz und Produktionskosten sowie auf den Kampfgeist der Logitech-Mitarbeiter."

Für das am 31. März 2005 endende laufende Geschäftsjahr rechnet Logitech im Vorjahresvergleich mit einem Umsatzwachstum von 10 Prozent und einer Steigerung des Betriebsergebnisses von 15 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  2. 689€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD Elements 10TB für 169€ (inkl. Direktabzug), Toshiba Canvio 4TB für 79€, Roccat Elo...
  4. (u. a. Darksiders 3 für 11,99€, Dirt Rally 2.0 für 4,50€, We Happy Few für 7,99€)

omg 23. Mai 2004

ihr blickt's auch ned oder? Anscheinend is eure M$ doch ned sooooo schlecht jungenz...

jaja 15. Apr 2004

Frage zurück: wie beschränkt muß man sein, um einen Troll-Kommentar wie Deinen abzugeben...

lutsch0r 15. Apr 2004

lol wer sich ne M§ Hardware kauft ist doch pillepalle im Hirn... als ob es sonst keine...

jaja 15. Apr 2004

Logitech ist mir seit der (anfangs sogar ungefragten!) Installation von ebay-Links auf...

Predator 15. Apr 2004

Logitech is the Best! Ich kauf nur Logitechprodukte wenns um die Maus geht...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /