HP senkt die Preise für Druckerzubehör geringfügig

HP-Druckpatronen und -kassetten werden um rund 5,8 Prozent günstiger

Zum zweiten Mal im Jahr 2004 senkt HP die Zubehörpreise für Tintenstrahl- und Laserdrucker. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für Druckpatronen und LaserJet-Druckkassetten werden durchschnittlich um 5,8 Prozent herabgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem HP im Januar 2004 die Preise bereits um durchschnittlich 4,8 Prozent reduziert hatte, wurden die Preise nun im Vergleich zum Dezember 2003 um bis zu 10 Prozent gesenkt. Man reagiere damit auf den starken Euro, erklärt HP.

Die Senkung der empfohlenen Verkaufspreise gilt für alle europäischen Länder, in denen mit dem Euro gehandelt wird. Im übrigen Europa hängen die Preissenkungen von der Stärke der jeweiligen Landeswährungen ab. Für Länder, in denen der Handel in US-Dollar erfolgt, bleiben die unverbindlichen Preisempfehlungen unverändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Bis Ende 2022: VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren
    Bis Ende 2022
    VW-Manager müssen wegen Chipkrise Verbrenner fahren

    2022 werden VWs Manager den Kurs des Unternehmenschefs Herbert Diess nicht fahren können - Elektroautos und Hybride können als Dienstwagen nicht bestellt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /