• IT-Karriere:
  • Services:

Dialer-Anbieter gegen Anti-Viren-Hersteller

AntiVir soll Dialer nicht als "gefährlich" bezeichnen

Der Dialer-Anbieter "Online Ideas" hat eine einstweilige Verfügung gegen den Antiviren-Anbieter H+BEDV beantragt. Dem Dialer-Anbieter ist es ein Dorn im Auge, dass die Antiviren-Software von H+BEDV, Antivir, bei Benutzung kostenpflichtiger Einwahlsoftware nicht nur eine Warnmeldung anzeigt, sondern die Dialer auch als "gefährlich" bezeichnet. H+BEDV zeigt sich davon unbeeindruckt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Da die Firma H+BEDV trotz Abmahnung unsererseits ihre Antivirus-Software Antivir nicht gesetzeskonform umgestaltete, waren wir zu diesem Schritt gezwungen, um weiteren Schaden von unserer Firma abzuwenden", so Kerstin Kraps, Geschäftsführerin der Online Ideas GmbH. Sie fordert H+BEDV auf, es künftig zu unterlassen, Software zu verbreiten, die bei kostenpflichtiger Einwahlsoftware mehr als eine Warnmeldung anzeigt.

Stellenmarkt
  1. ifap GmbH, Martinsried
  2. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

"Es ist uns klar, dass es im Sinne des Verbraucherschutzes einen Schutz vor nicht-registrierten und nicht-gesetzeskonformen Dialern geben muss. Wir sind aber zusammen mit zahlreichen betroffenen Unternehmen der Ansicht, dass dieses nicht dazu führen darf, dass sämtliche, auch die vom Gesetzgeber unter Überwachung der staatlichen Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (Reg TP) genehmigten gesetzeskonformen Dialer als gefährlich tituliert werden. Zudem darf die Einwahl über solche Dialer nicht nahezu, wie es in diesem Fall geschieht, unmöglich gemacht werden", fordert Kraps.

Begründet wird der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung mit Verstößen gegen Paragraf 823 BGB (Eingriff in den eingerichteten Gewerbebetrieb), Paragraf 14 UWG (wettbewerbswidrige Anschwärzung) und Paragraf 1 UWG (sittenwidrige Handlung). Die seit Mitte Februar 2004 von H+BEDV angebotene Antivir-Version habe zur Folge, dass bei Benutzung des kostenpflichtigen Dialers auf den Domains von Online Ideas eine Warnmeldung auftaucht: "Die Datei c:\....\... enthält Signatur eines kostenverursachenden Einwahlprogramms (Dialer). Was soll mit der Datei geschehen?". Vorausgewählt sei dabei die Option "Infizierte Datei in das Quarantäneverzeichnis verschieben". Lediglich eine der fünf Optionen "Zugriff erlauben und Datei belassen (Gefährlich!!)" erlaube die Einwahl.

Besonders ärgerlich zeigt sich Online Idea über das Auswahlverfahren von H+BEDV, denn nicht alle Dialer würden von AntiVir automatisch erkannt. Vielmehr seien nur die bekannteren Dialer-Anbieter in der Virendefinationsliste zu finden.

H+BEDV hält unterdessen "an seinem AntiVir-Dialer-Schutz im Kundeninteresse fest". Es bleibe jedem Anwender selbst überlassen, welche Dialer starten dürfen bzw. aus dem System entfernt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WISO Steuer-Software für PC und Mac für je 19,99€)
  2. (u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 960 GB für 84,90€ + 6,99€ Versand und Thermaltake V200 TG RGB...
  3. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  4. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)

Rainer 10. Mai 2004

Ich habe mir einen ganz primitiven aber einfachen Trick ausgedacht, wie man die...

Dave 04. Mai 2004

ähm, es gibt auch positive anwendungen für eine solche software. ausserdem lasse ich mir...

Dirk 24. Apr 2004

Schlecht recherchiert oder abgeschrieben. §823 BGB ist wohl einer der berühmtesten im...

enter name here 16. Apr 2004

also ich bin der meinung dass man mal dafür sorgen sollte dass die dialerprogramme auch...

force 15. Apr 2004

naja ganz so einfach ist das glücklicherweise nicht. diese sofortjedenscheißinstallier...


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /