VIA veröffentlicht Quelltext für sicheren Instant Messenger

Rückmeldung der Nutzer zu Padlock SL erwünscht

VIA hat jetzt den Source-Code der Software Padlock SL veröffentlicht. Bei Padlock SL handelt es sich prinzipiell um eine Art Instant-Messaging-Tool, das verschlüsselt die Übermittlung von Nachrichten, aber auch die Übertragung von Dateien ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Grunde arbeitet Padlock SL wie andere Instant Messenger auch, erlaubt aber neben dem Verschicken von Nachrichten auch das Durchsuchen von Dateien auf anderen PCs, wie man es von P2P-Tauschbörsen kennt. Mit Hilfe eines Public- und eines Private-Key, die jedem Nutzer bei der ersten Anmeldung zugewiesen werden, lassen sich die hier zwischen Nutzern versendeten Daten verschlüsseln und sind so laut VIA für andere Nutzer außerhalb dieser Punkt-zu-Punkt-Verbindungen nur schwer zugänglich.

Stellenmarkt
  1. System Architect (m/f/d)
    i:FAO Group GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Sicherheitsbeauftragte/r (m/w/d)
    Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin
Detailsuche

Padlock SL ist vor allem für den Unternehmenseinsatz gedacht und soll einen kostengünstigen Ersatz für teure und komplexe Sicherheitsnetzwerke darstellen. Zudem verfügt Padlock Sl über eine grafische Bedienoberfläche und ist nach Angaben von VIA damit sehr einfach zu bedienen.

Der Source-Code ist etwa 1,3 MByte groß und kann unter www.viaarena.com/?PageID=401 heruntergeladen werden. VIA erhofft sich durch die Freigabe des Quelltextes Rückmeldungen von potenziellen Kunden über eventuelle Mängel des Tools oder neue und bisher noch nicht angedachte Einsatzmöglichkeiten.

Update vom 15. April 2004, 10:35 Uhr:
VIA hat offensichtlich den Download wieder von der eigenen Website entfernt; die zuletzt zugänglichen Links funktionieren zumindest nicht mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Joe 14. Apr 2004

Na eine direkte Weiterentwicklung von WASTE glaube ich ja nicht so recht, zumindestens...

Joe 14. Apr 2004

GPL, so stehts zumindestens in den Quelltexten. Das Konzept erinnert mich an Waste (ob's...

lotho 14. Apr 2004

GPL, es scheint eine Weiterentwicklung von WASTE zu sein, welches letztes Jahr von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
    Elite 3 und Studio Buds im Test
    Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

    Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

  3. Bußgeld: Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner
    Bußgeld
    Vodafone droht Strafe wegen Betrug an Kunden durch Partner

    Es soll auch einen Versuch gegeben haben, Vodafone auf 900.000 Euro zu erpressen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /