• IT-Karriere:
  • Services:

IBM kauft Teile von Schlumberger

"Business Continuity Services" sollen gestärkt werden

IBM kauft den Bereich "Business Continuity Services" von Schlumberger. Einzelheiten zu der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben. IBM will damit das eigene Portfolio stärken, um Kunden Infrastruktur- und Datenwiederherstellungsdienste im Fall von ungeplanten Unterbrechungen anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Schlumberger hat in diesem Bereich weltweit rund 750 Kunden vor allem aus den Bereichen Finanzen und Behörden. Insgesamt betreibt Schlumberger rund 40 Recovery-Zentren weltweit, darunter das größte Recovery-Zentrum in Europa. IBM betreibt 130 Zentren weltweit. Durch die Übernahme gewinnt IBM Zugriff auf rund 10.000 Recovery-Plätze, die als Finanz-Handelsräume, Call-Center oder normale Arbeitsplätze konfiguriert sind.

Schlumbergers Business Continuity Services sollen in IBM Global Services integriert werden. Etwa 260 Mitarbeiter wechseln in diesem Zusammenhang von Schlumberger zu IBM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /