• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft und InterTrust legen Patentrechtsstreit bei

DRM-Techniken in XP und Mediaplayer im Fadenkreuz

InterTrust teilte mit, dass man sich mit Microsoft über eine Lizenzzahlung für die Benutzung von Intertrusts patentierten Digital Rights Management (DRM) und Sicherheitslösungen außergerichtlich einigen konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft zahlt für die dauerhafte Nutzung der Patente einmalig an Intertrust eine Summe von 440 Millionen US-Dollar. Intertrust argumentierte schon seit drei Jahren, dass MS beispielsweise mit dem DRM in seinem Mediaplayer die Patente von Intertrust verletze.

Nach genauer Untersuchung der Patentschriften gab Microsoft schließlich klein bei und war bereit, die Lizenzsumme zu zahlen. So können Endkunden und Entwickler ohne einzelne Lizenzzahlungen an Intertrust auskommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ozzy 13. Apr 2004

Naja, sieh mal nicht überall Gespenster! MS legt doch seit geraumer Zeit...

Freelancer2010 13. Apr 2004

Wie deutlich muß es noch gemacht werden, wie gemeingefährlich m$ ist. Es ist andauernd in...


Folgen Sie uns
       


    •  /