• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega REV: 35-GByte-Wechselspeicher wird ausgeliefert

35-GByte-Medien sollen 59,- US-Dollar kosten

Iomega hat das angekündigte Wechselplatten-Speichersystem REV auf den Markt gebracht, das auf wiederbeschreibbaren Medien mit einer Kapazität von 35 GByte aufbaut. Es soll sowohl für Backups als auch für den Datenaustausch zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die REV-Medien messen 10 x 77 x 75 mm und sollen gegen Tape-Streamer positioniert werden. Das Medium wird rund 60,- US-Dollar, Laufwerke selbst für unter 400,- Euro zu haben sein. Ursprünglich waren die Medien für 10 Dollar weniger angekündigt worden. Dennoch scheinen sich Iomegas REV-Medien preislich nicht hinter Plasmons größeren UDO-Medien verstecken zu müssen - die einmal beschreibbaren UDO-Medien (UDO-R) kosten derzeit 60,- US-Dollar pro 30-GByte-Cartridge, die 30-GByte-UDO-RW (ReWritable) soll bei Verfügbarkeit etwa 90,- Euro kosten.

Iomega REV: Extern (links) und ATAPI-Version
Iomega REV: Extern (links) und ATAPI-Version
Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Die Geräte sollen (ohne Kompression) Datentransferraten von bis zu 22 MByte pro Sekunde erreichen. Die rotierenden 2,5-Zoll-Scheiben liegen geschützt in den Modulen, so dass kein Schmutz die empfindlichen Speichermedien erreicht. Der Motor ist dabei in die RRD-Module integriert. Die Laufwerke sollen in einen halbhohen 3,5-Zoll-Laufwerksschacht passen und enthalten die Schreib- und Leseköpfe. Beim Einlegen der Medien sollen Filter sicherstellen, dass kein Schmutz in das System eindringt.

Zunächst gibt es nur eine externe USB-2.0-Version (400,- US-Dollar) und ein interne ATAPI-Iomega- REV (380,- US-Dollar). Später sollen sogar Systeme mit Auto-Loadern herauskommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

IOINCO 14. Apr 2004

Ich denke du hast den Artikel falsch verstanden. Das Laufwerk soll nich gegen externe...

pthread 13. Apr 2004

Mal nachgerechnet: Wechselmedium: 35 GB (raw) für 60 EUR Preis pro GB Medium: 60 EUR/ 35...

NFec 13. Apr 2004

Hmm, kennt hier jemand noch das gute alte SyJet von SyQuest? Das sieht fast genau so auch...

redznarf 13. Apr 2004

Marketing-Logik: 35/90GB* 35 Marketing-GB = 35 x 1.000.000.000 = 32,6 Real-GB (abzüglich...

alf_11111 13. Apr 2004

Für alle die Interesse haben: ATAPI UVP 379 Euro USB 2 UVP 399 Euro Medium UVP 59 Euro...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /