• IT-Karriere:
  • Services:

Falk: Software soll Pop-Up-Blocker umgehen

Anti-Pop-Up-Blocker nutzt Layer-Ads, um Pop-Up-Blocker auszutricksen

Der Online-Marketing-Anbieter Falk will mit einer neuen Version seiner AdServer-Software AdSolution FX das Ende der Ära der Pop-Up-Blocker einläuten. Die Software soll Pop-Up-Blocker umgehen und so die Auslieferung von Werbemitteln sicherstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu erkennt AdSolution FX während der Werbemittel-Auslieferung, ob ein Pop-Up-Blocker aktiviert ist und stellt in diesem Fall das Werbemittel in Form eines so genannten Layer-Ads zur Verfügung. So soll sichergestellt werden, dass alle User die Werbemittel auch zu Gesicht bekommen. Die Software sei speziell für das Management von so genannten Rich-Media-Werbeformen entwickelt worden und soll darüber hinaus deutlich erweiterte Spielräume für Online-Werbetreibende schaffen.

Vermarkter und Agenturen sollen mit der Software in der Lage sein, ihren Kunden über den AFX-Editor individuelle und vielseitige Werbemittel, Bewegungsabläufe sowie Spezialeffekte zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich kann aber auch auf von AFX vorgefertigte Templates zurückgegriffen werden, wie z.B. "Expandable Banner", "Commercial Breaks" oder "Layer Ads". So soll AFX sowohl die Produktionszeiten als auch die Produktionskosten für diese spezielle Art von Werbemitteln beträchtlich reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

lol 22. Apr 2004

Drecks Werbung. Produkte, die ich in Online-Werbung sehe, lehne ich bewusst ab. Hehe die...

Alexx 14. Apr 2004

Gutenberg und Wikipedia waren keine guten Beispiele. Aber ich verweise hier jetzt mal auf...

JTR 13. Apr 2004

Bitte nenn mir ein Beispiel was du über den User weisst, und nicht über seinen PC. Das...

JTR 13. Apr 2004

Gegen ein stinknormales Bannerwerbung habe ich gar nichts dagegen auszusetzen aber gegen...

Test_The_Rest 13. Apr 2004

Also manche kapieren es echt nicht! Bandbreite kostet Geld, Server kosten Geld...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /