John Woo bringt Nintendo-Hit Metroid auf die große Leinwand

Film soll 2006 in die Kinos kommen

Filmumsetzungen berühmter Videospiele sind mittlerweile fast schon an der Tagesordnung; nachdem in der Vergangenheit aber zumeist eher Independent-Regisseure für die Adaptionen verantwortlich waren, zieht dieses Feld nun auch immer mehr Star-Regisseure an. So hat sich laut einem Bericht des Hollywood Reporter John Woo die Rechte für eine Kinofassung der Nintendo-Marke Metroid gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kopfgeldjägerin Samus ist für Nintendo schon in mehreren Metroid-Spielen auf unterschiedlichen Konsolen unterwegs gewesen - zuletzt sorgte der Titel Metroid Prime auf dem GameCube für Furore. Woo soll sich nun die Rechte für eine Kinoumsetzung gesichert haben, wobei er auf jeden Fall die Rolle des Produzenten, eventuell aber auch die des Regisseurs übernehmen wird. Ins Kino soll der Film 2006 kommen. Wer die Rolle von Samus im Film übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.

John Woo begann seine Arbeit als Filmemacher in Hongkong und inszenierte dort über 30 Filme, die unter Kennern des asiatischen Kinos höchstes Ansehen genießen. Danach ging er in die USA und arbeitete dort an Titeln wie "Face Off" oder "Mission: Impossible II".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prof. Dr. Adam... 13. Apr 2004

Die Filme von Woo sind immer abartig übertrieben - aber wenn ich da ins Kino gehe erwarte...

Test_The_Rest 13. Apr 2004

Wahrscheinlich kennst Du nur die Tomb Raider-Filme mit ihr. Oder?

Crypto 12. Apr 2004

Du kennst John Woo nicht? John Woo ist unter anderem für folgende Filme verantwortlich...

Jamma-pi 11. Apr 2004

EIN METROID-FILM???? AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!! MEINE JAHRELANGEN WÜMSCHE...

Ace 08. Apr 2004

Wer die Filme "Hard Boiled, The Killer, Bullet in the Head" usw. gesehen hat, würde hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /