• IT-Karriere:
  • Services:

IBM stellt neue Mainframe- und Speichersysteme vor

eServer z890 und IBM ESS 750 für den Mittelstand

IBM hat mit dem eServer z890 sein neues Mainframe-System vorgestellt. Die z890 stellt fast alle Funktionalitäten des IBM-Flaggschiffs z990 zu niedrigeren Preisen zur Verfügung und ist vor allem für mittelständische Unternehmen gedacht. Zusätzlich führt IBM den TotalStorage Enterprise Storage Server 750 ein und macht damit die Funktionalitäten seines "Shark"-Speichersystems einer neuen Kundenbasis zugänglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die z890 soll doppelt so schnell wie das Vorgängermodell z800 sein. Der zSeries Application Assist Processor (zAAP) liefert eine spezialisierte z/OS-Java-Ausführungsumgebung für Kunden, die Java-basierte Web-Anwendungen mit existierenden Geschäftsanwendungen und -daten auf der gleichen Server-Plattform integrieren möchten.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Mit der On/Off Capacity on Demand unterstützt das Gerät Integrated Coupling Facilities und zAAPs und bietet damit bei Bedarf zusätzliche, zeitlich begrenzte Kapazität für Parallel Sysplex Clustering und Java Workloads. Ein OSA Express Integrated Console Controller kann zusätzliche Peripherie-Hardware überflüssig machen und bietet bis zu 120 Verbindungen (Console Session Connections) an.

Mit dem IBM ESS 750 bietet IBM einen Enterprise Storage Server mit On-Demand-Fähigkeiten an: Bei einer Einstiegskonfiguration von 1,1 Terabyte, die auf mehr als 4,6 Terabyte erweitert werden kann, verfügt das neue System über die Fähigkeit zu Speicherausbau auch ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs.

Das System verfügt über mehr als 20 Autonomic-Computing-Funktionalitäten. So können Mainframe-Jobs parallel ausgeführt werden und das Queue-Management wird vom Server auf den ESS verlegt.

Mit der "Multiple Allegiance"-Funktion wird der simultane logische Zugriff auf Volumes auf mehrere zSeries oder S/390 Server ausgedehnt. Zusammen mit "Parallel Access Volumes" ermöglicht es diese Funktion der ESS, mehr I/Os parallel abzuarbeiten.

Das nächste Release des IBM-Mainframe-Betriebssystems z/OS 1.6 wird voraussichtlich im September 2004 verfügbar sein. Z/OS 1.6 soll Erweiterungen für die Integration von Java Workloads in der z/OS-Umgebung enthalten, darunter Unterstützung für zAAP, verbessertes Workload-Management für Web-Service-Anwendungen und verbesserte IP-Netzwerkverfügbarkeit. IBM plant außerdem, innerhalb von z/OS 1.6 eine 64-Bit-Anwendungsumgebung für C/C++ und Java SDK zu liefern, die die Portierung von Anwendungen vereinfachen soll.

Eine neue Version von z/VM wurde jetzt angekündigt und bringt nach Herstellerangaben Erweiterungen für das Hosting von Linux mit verbessertem Support für Netzwerkanbindung, Sicherheit und Open Device (SCSI).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 31,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...

Fitz 09. Apr 2004

hmm, eigendlich ja nicht schlecht, aber trotzdem total ueberteuert .... Neja, und Linux...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
    •  /