VideoWave 7 Pro erhält DivX-Unterstützung

Verbesserte TimeLine-Funktionen und neuer DVD-Builder

Im Juni 2004 will Roxio die Windows-Software VideoWave 7 Pro auf den Markt bringen, die dann Videomaterial auch im DivX-Format speichern kann. Mit einer Technik namens Smart MPEG-Rendering werden in MPEG-2-Videodateien nur geänderte Sequenzen neu kodiert, was eine hohe Bildqualität bescheren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die veränderbare Timeline-Ansicht in VideoWave 7 Pro bietet eine Zoom-Funktion sowie 14 Spuren, um darauf Videosequenzen, Original-Tonspuren, Sound-Effekte, Hintergrundmusik, Text, Effekte und Überblendungen zu montieren. Bei den Video-Überblendungen beherrscht die Software nun auch Bild-in-Bild-Videosequenzen und Blue-Screen-Effekte, bei denen ein Hintergrund eines Videoclips durch einen anderen ersetzt wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter - First Level Support (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Mitarbeiter/in im Support (w/m/d) 1st Level
    HKS Systeme GmbH, Paderborn
Detailsuche

An Einsteiger richtet sich die Funktion Plug-&-Burn, um mit wenigen Mausklicks eine DVD mit Dolby-Digital-Ton und Menü zu erstellen. Das Überspielen von DV-Material erleichtert die Vorschaufunktion SmartScan, um nicht das gesamte DV-Material, sondern nur bestimmte Szenen auf die Festplatte zu kopieren.

Ein StoryBoard hilft bei der Erstellung von Diashows aus Fotos und Video-Clips mit Übergängen, Kommentaren, Hintergrundmusik und Spezialeffekten, wobei Motion Picture aus Fotos animierte Diashows erzeugt. Der Media Manager vereint Werkzeuge, um Audio-, Video-, Foto- und Projekt-Dateien zu sortieren und leicht aufrufen zu können. Ferner wurde der DVD-Builder überarbeitet, um damit professionell aussehende DVDs erstellen zu können, weshalb zahlreiche Themenvorlagen mitgeliefert werden.

Die englischsprachige Version VideoWave 7 Pro für die Windows-Plattform soll im Juni 2004 zum Preis von 79,99 Euro in den Regalen stehen. Die Software gehört auch zum Bestandteil von Roxio Creator 7, der im Mai 2004 für 99,- Euro erscheinen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /