• IT-Karriere:
  • Services:

VideoWave 7 Pro erhält DivX-Unterstützung

Verbesserte TimeLine-Funktionen und neuer DVD-Builder

Im Juni 2004 will Roxio die Windows-Software VideoWave 7 Pro auf den Markt bringen, die dann Videomaterial auch im DivX-Format speichern kann. Mit einer Technik namens Smart MPEG-Rendering werden in MPEG-2-Videodateien nur geänderte Sequenzen neu kodiert, was eine hohe Bildqualität bescheren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die veränderbare Timeline-Ansicht in VideoWave 7 Pro bietet eine Zoom-Funktion sowie 14 Spuren, um darauf Videosequenzen, Original-Tonspuren, Sound-Effekte, Hintergrundmusik, Text, Effekte und Überblendungen zu montieren. Bei den Video-Überblendungen beherrscht die Software nun auch Bild-in-Bild-Videosequenzen und Blue-Screen-Effekte, bei denen ein Hintergrund eines Videoclips durch einen anderen ersetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

An Einsteiger richtet sich die Funktion Plug-&-Burn, um mit wenigen Mausklicks eine DVD mit Dolby-Digital-Ton und Menü zu erstellen. Das Überspielen von DV-Material erleichtert die Vorschaufunktion SmartScan, um nicht das gesamte DV-Material, sondern nur bestimmte Szenen auf die Festplatte zu kopieren.

Ein StoryBoard hilft bei der Erstellung von Diashows aus Fotos und Video-Clips mit Übergängen, Kommentaren, Hintergrundmusik und Spezialeffekten, wobei Motion Picture aus Fotos animierte Diashows erzeugt. Der Media Manager vereint Werkzeuge, um Audio-, Video-, Foto- und Projekt-Dateien zu sortieren und leicht aufrufen zu können. Ferner wurde der DVD-Builder überarbeitet, um damit professionell aussehende DVDs erstellen zu können, weshalb zahlreiche Themenvorlagen mitgeliefert werden.

Die englischsprachige Version VideoWave 7 Pro für die Windows-Plattform soll im Juni 2004 zum Preis von 79,99 Euro in den Regalen stehen. Die Software gehört auch zum Bestandteil von Roxio Creator 7, der im Mai 2004 für 99,- Euro erscheinen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

      •  /