• IT-Karriere:
  • Services:

Fußball-Hochburg Berlin nicht zu schlagen

Hauptstadt ist beste RoboCup-Stadt Deutschlands

Bei den German Open 2004 vom 1. bis 4. April in Paderborn, dem jährlich ausgetragenen Roboterfußball-Wettbewerb unter internationaler Beteiligung, verbuchten die Teams der Humboldt und der Freien Universität Berlin deutliche Erfolge: Das AIBO Team Humboldt wurde Deutscher Robocup Meister in der Sony-Liga 2004, die FU-Fighters gewannen in der Liga der kleinen Roboter den deutschen Meistertitel.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Universitäten arbeiten in einem "RoboCup" genannten Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beispielsweise im Bereich Bildverarbeitung eng zusammen. Durch diese Erfolge habe Berlin in diesem Jahr seine Stellung als Hochburg des Roboterfußballs in Deutschland behaupten können, so die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten

In den German Open stürzte das AIBO Team Humboldt den bis dahin amtierenden Meister der Universität Darmstadt vom Thron. Sie besiegten die Darmstadt Dribbling Dackels mit 2 zu 1.

Die FU-Fighters sind zum dritten Mal hintereinander in der Liga der kleinen Roboter Deutscher Meister geworden. In dieser Liga sind die Roboter besonders schnell. Das Hauptproblem ist, solch wendige Roboter zu fahren und kontrollierte Spielzüge zu entwickeln. Beim Endspiel trafen zum vierten Mal in Folge die FU Berlin und die Universität Porto aufeinander, erst zwei Sekunden vor Schluss fiel der Siegtreffer.

Die German Open bestehen aus vier Robotik-Ligen: der Simulations-Liga (simulierte virtuelle Spieler), der Liga der kleinen Roboter (maximal 18 cm Durchmesser), der Liga der großen Roboter (maximal 50 cm Durchmesser) und der Sony-Legged-Liga, bei der Roboterhunde von Sony um den Ball kämpfen. Am Turnier nehmen Universitäten und Forschungseinrichtungen, vor allem aus Europa, aber auch aus Asien teil. 150 Mannschaften aus 13 Ländern waren am Start, darunter auch Schüler, die am RoboCup-Junior-Wettbewerb teilnehmen.

Die Roboter sind autonom, sie werden nicht von Menschen, sondern von Computern gesteuert. Die German Open ist das regionale Vorbereitungsturnier für die RoboCup-Weltmeisterschaft im Roboterfußball, die in diesem Jahr im Juni in Lissabon ausgetragen wird. Sie dient als Gradmesser der Qualität der Teams, die dort an den Start gehen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  2. 42,99€
  3. 7,49€

AnoCo 07. Apr 2004

... Olee Oleeoleeoleeee Wir sind die Größten - Oleeee Olee Oleeoleeoleeee ... ... AIBO...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /