• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Max Payne - Zeitlupen-Action auch für den GBA

Screenshot #3
Screenshot #3
Die Optik ist für GBA-Verhältnisse recht detailliert und hübsch anzusehen, hat allerdings auf Grund der Iso-Perspektive auch manchmal ihre Tücken - da glaubt man etwa, sicher hinter einer Wand zu stehen und wird trotzdem von feindlichen Kugeln erwischt. Oder aber man braucht eine ganze Weile, um durch eine Tür zu gehen - weil man mit Max beständig an deren Rahmen vorbeiläuft.

Stellenmarkt
  1. GETEC net GmbH, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Hintergrundmusik ist leider wenig abwechslungsreich und wiederholt sich sehr schnell, dafür wurde aber beachtlicherweise zumindest in den Zwischensequenzen die (englische) Sprachausgabe beibehalten, die ein wenig krächzend, aber sehr gut verständlich aus den Lautsprechern dröhnt. Nichtsdestotrotz ist der Umfang auf Grund einiger gekürzter Level nochmals geringer als beim ohnehin schon sehr kurzen PC-Vorbild: Nach etwa fünf bis sechs Stunden hat man das erste GBA-Abenteuer von Max siegreich hinter sich gebracht.

Max Payne Advance ist bereits zum Preis von knapp 40,- Euro im Handel erhältlich; die USK-Einstufung liegt bei 16 Jahren.

Fazit:
Technisch ist Max Payne auf dem GBA sicherlich beachtlich, der Spielspaß kann allerdings nicht mit dem PC-Original mithalten: Die oftmals etwas unglückliche Perspektive und der beständige Beschuss von Gegnern, die man noch gar nicht sieht, drücken doch erheblich auf die Motivation. Auch in der Handheld-Version bleibt Max Payne alles in allem ein sehr stimmungsvoller Shooter, eine neue Action-Referenz ist den Entwicklern mit diesem Titel aber keinesfalls gelungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Max Payne - Zeitlupen-Action auch für den GBA
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

SonicBeam 10. Apr 2004

Wer GB und GBA Spiele spielen möchte und nebenbei noch MP3s hören und Videoclips...

Amanda 09. Apr 2004

"Der PSP zielt ja auch auf die Altersgruppe 19-29" Nie im Leben.

cn 08. Apr 2004

hab nen gp32 und bin damit seeeeeeehr zufrieden ;) wer sich einen gönnen will sollte...

jaydee 08. Apr 2004

gibt es, und zwar schon ne ganze Weile Das Teil kommt ausserdem nicht nur an den GBA...

Mike_F 08. Apr 2004

Die Spiele waren schon immer ein Vorteil da die GameBoys immer nach unten kompatiebel...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /