Abo
  • IT-Karriere:

Spritzwassergeschützter Flash-Stick von Sharkoon

Stoßsicheres Speicherstäbchen für den harten Alltag

Sharkoon bringt jetzt seine USB-Flash-Sticks in einer Special Edition in den Handel. Das Gehäuse des USB-Sticks besteht aus stoßsicherem und spritzwassergeschütztem Vollgummi, womit man zwar nicht baden gehen, aber den Widrigkeiten des Alltags doch einigermaßen gewappnet gegenübertreten kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sharkoon Flexi-Drive SE ist in einem schwarz-gelben Design gehalten, das an Taucher-Equipment erinnert. Die Datentransferrate des Sharkoon Flexi-Drive SE beträgt nach Herstellerangaben 8 MByte/s beim Lesen und 7 MByte/s beim Schreiben.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Der Stick verfügt über eine LED zur Aktivitätsanzeige und unterstützt USB 2.0. Im Lieferumfang gibt es Treiber für Windows 98, ein USB-Verlängerungskabel und ein Trageband. Der Datenträger ist in Ausführungen mit Speicherkapazitäten von 128, 256 und 512 MByte erhältlich.

Sharkoon Flexi-Drive SE
Sharkoon Flexi-Drive SE

Das kleinste Modell soll 44,- Euro kosten, die 256-MByte-Variante 74,- Euro und das größte Modell 134,- Euro.

Sharkoon ist nicht der erste, der einen spritzwassergeschützten USB-Stick anbietet: Ein ähnliches Produkt hat auch Freecom mit seinem "FM-10 Pro" seit Ende August 2003 in verschiedenen Kapazitäten im Angebot. Freecom verspricht dabei, dass der FM-10 Pro bis zu 20 Meter unter Wasser keinen Schaden nehmen soll, allerdings scheint das Gehäuse weniger stoßgeschützt zu sein als das des Sharkoon-Sticks.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 344,00€

Shark2150 06. Apr 2004

Ich weiß gar nicht was ihr habt... Bei einem MP3-Player würde ich dass begrüßen - schon...

Krille 06. Apr 2004

passt Optimal zu meinem Spritzwassergeschützten Laptop ind meinem Outdoor-Office im...

Ontario 06. Apr 2004

Gibt's den auch in Rot? Gelb macht mich so blaß...

d43M0n 06. Apr 2004

Naja, oder er dir in den Kaffee fällt :)

:-) 06. Apr 2004

..ja nein, is klar! Den brauch ich, falls mal die Wasserkühlung im Rechner leckschlägt. :-)


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /