• IT-Karriere:
  • Services:

Preiswerter Samsung-Farblaser mit Duplex-Funktion

Besonders leiser A4-Farblaser-Drucker

Mit dem CLP-500 hat Samsung seinen ersten A4-Farblaser-Drucker vorgestellt. Er ist vor allem für den Einsatz in kleinen und mittelständischen Betrieben gedacht, bei denen überwiegend monochrom gedruckt wird, aber auch eine Farboption zur Verfügung stehen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Four-Pass-Druckwerk leistet nach Herstellerangaben bis zu 5 Seiten pro Minute in Farbe und bis zu 20 Seiten pro Minute beim Monochromdruck. Die physikalische Auflösung von 600 x 600 dpi kann der CLP-500 auf 1.200 dpi aufblasen.

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Die Aufwärmzeit nach dem Einschalten wird mit ungefähr 120 Sekunden angegeben. Im CLP-500 sind standardmäßig 64 MByte Speicher verbaut, der sich auf 192 MByte ausbauen lässt. Die Papierkapazität beträgt 250 Blatt aus einer Kassette und 100 Blatt aus einem klappbaren Universaleinzug. Durch eine optionale dritte Papierzuführung kann die Kapazität um weitere 500 Blatt erweitert werden. Die Ablage an der Oberseite des Gerätes fasst 250 Blatt.

Samsung CLP-500
Samsung CLP-500

Zur Grundausstattung des CLP-500 gehört außerdem eine Duplexeinheit für doppelseitigen Druck. Beim Farbdruck bleibt dabei die Geschwindigkeit von bis zu 5 Seiten pro Minute erhalten. Die Geräte sind mit einer USB-2.0- und einer Parallelschnittstelle ausgestattet.

Bei der Modellvariante CLP-500N ist darüber hinaus noch eine Netzwerkschnittstelle integriert. Die Druckkosten werden mit etwa 2 Cent für eine Schwarz-Weiß- und 11 Cent für eine Farbseite angegeben. Die Geräte messen 510 x 467 x 405 mm und wiegen ca. 32 Kilogramm. Im Stand-by-Modus liegt der Stromverbrauch bei unter 45 Watt, im Betrieb im Durchschnitt bei rund 450 Watt. Die Geräuschemission liegt im Betrieb unter 48 dB, im Stand-by-Modus bei unter 40 dB.

Der schwarze Toner hat eine Reichweite von 7.000 Seiten bei 5 Prozent Deckung. Leider werden die Geräte nur mit einer Starterkassette mit einer Reichweite von 2.000 Seiten ausgeliefert. Die Farbtonerkassetten reichen je für 5.000 Seiten, die mitgelieferte Starterpackung nur für 1.500 Stück.

Der Verkaufspreis für die Basisversion CLP-500 liegt bei 699,- Euro, für den CLP-500N bei 799,- Euro. Im Preis sind zwei Jahre Vor-Ort-Service enthalten. Die Geräte sollen ab sofort lieferbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)

Beast 15. Mär 2005

Günstig passt sehr wohl (220 Euros), Qualität und alles passt. Tja, erst gucken, dann...

Michael Bauer 22. Feb 2005

JAJA

Wurgs 08. Apr 2004

*LOL* Na wenn die Samsung-Webseite das sagt, dann wird das ja stimmen. Ich kaufe mir...

Frank 06. Apr 2004

(Laut Samsung website) Endlich mal ein günstiger Farblaser der auch standardmäßig diverse...


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /