Abo
  • IT-Karriere:

Siemens integriert BlackBerry-Funktion in eigenes Handy

BlackBerry-Dienst beschert E-Mail-Push-Funktion für Mobiltelefone

Siemens mobile will im vierten Quartal 2004 den E-Mail-Push-Dienst BlackBerry von Research In Motion (RIM) in ein eigenes Mobiltelefon integrieren. Noch wurden keine weiteren Details zu dem dann erscheinenden Mobiltelefon genannt, es ist lediglich bekannt, dass die BlackBerry-Funktion darin integriert sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BlackBerry-Dienst von Research In Motion übermittelt E-Mails per Push-Verfahren, so dass diese automatisch an entsprechende Clients respektive Endgeräte geleitet werden. Das manuelle oder zeitgesteuerte Abfragen eines Postfaches entfällt also. Neben der E-Mail-Funktion können über die BlackBerry-Funktion Kalender- oder Adressbuch-Einträge per Server mit entsprechenden PIM-Applikationen synchronisiert werden. Dazu wird auf Unternehmensseite der BlackBerry Enterprise Server benötigt, der den Datenverkehr regelt. Ist lediglich die E-Mail-Funktion erwünscht, soll dies Einzelanwendern und kleineren Unternehmen ebenfalls angeboten werden.

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese Funktionen integriert werden. Derzeit ist nur bekannt, dass das mit BlackBerry bestückte Mobiltelefon auf Basis der zur CeBIT 2004 vorgestellten 65er-Baureihe aufsetzen soll. Es wird sich dabei aber um keines der bisher angekündigten Mobiltelefone handeln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,75€
  3. 4,99€
  4. 4,67€

Willi 18. Apr 2004

Zu Umstädlich.Tastaur zu klein

Deutschprofessor 05. Apr 2004

Warum? Ist doch perfektes Deutsch. Das Mobilfunkgerät hat das persönliche Fürwort "dem...

Krümelkakker 05. Apr 2004

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese...

co 03. Apr 2004

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Heimautomatisierung Wäschefaltroboter-Hersteller Seven Dreamers ist insolvent
  2. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  3. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /