• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens integriert BlackBerry-Funktion in eigenes Handy

BlackBerry-Dienst beschert E-Mail-Push-Funktion für Mobiltelefone

Siemens mobile will im vierten Quartal 2004 den E-Mail-Push-Dienst BlackBerry von Research In Motion (RIM) in ein eigenes Mobiltelefon integrieren. Noch wurden keine weiteren Details zu dem dann erscheinenden Mobiltelefon genannt, es ist lediglich bekannt, dass die BlackBerry-Funktion darin integriert sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der BlackBerry-Dienst von Research In Motion übermittelt E-Mails per Push-Verfahren, so dass diese automatisch an entsprechende Clients respektive Endgeräte geleitet werden. Das manuelle oder zeitgesteuerte Abfragen eines Postfaches entfällt also. Neben der E-Mail-Funktion können über die BlackBerry-Funktion Kalender- oder Adressbuch-Einträge per Server mit entsprechenden PIM-Applikationen synchronisiert werden. Dazu wird auf Unternehmensseite der BlackBerry Enterprise Server benötigt, der den Datenverkehr regelt. Ist lediglich die E-Mail-Funktion erwünscht, soll dies Einzelanwendern und kleineren Unternehmen ebenfalls angeboten werden.

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese Funktionen integriert werden. Derzeit ist nur bekannt, dass das mit BlackBerry bestückte Mobiltelefon auf Basis der zur CeBIT 2004 vorgestellten 65er-Baureihe aufsetzen soll. Es wird sich dabei aber um keines der bisher angekündigten Mobiltelefone handeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Willi 18. Apr 2004

Zu Umstädlich.Tastaur zu klein

Deutschprofessor 05. Apr 2004

Warum? Ist doch perfektes Deutsch. Das Mobilfunkgerät hat das persönliche Fürwort "dem...

Krümelkakker 05. Apr 2004

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese...

co 03. Apr 2004

Noch machte Siemens mobile keine weiteren Angaben dazu, in was für einem Handy diese...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /