• IT-Karriere:
  • Services:

Internet Explorer 6 zeigt XML-Dateien aus Word 2003

XML-Viewer aktualisiert Microsofts Browser um XML-Funktionen

Microsoft bietet ein Tool für den Internet Explorer 6 zum Download an, um darüber mit Word 2003 erstellte XML-Dokumente anzeigen zu können. Das von Microsoft als XML-Viewer bezeichnete Programm erweitert im Grunde den Internet Explorer 6 um die dafür notwendigen XML-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der so genannte Word-2003-XML-Viewer sorgt dafür, dass der Internet Explorer 6.0 das spezielle Office-2003-Format WML (WordprocessingML) anzeigen kann. Damit lassen sich derartige Dateien auf Systemen darstellen, auf denen kein Office 2003 installiert wurde. Beim Erstellen von XML-Dateien mit Word 2003 kann das Tool dazu benutzt werden, sich direkt in die XML-Datei einzubinden, damit Nutzer ohne Office 2003 dieses mit weniger Problemen öffnen können.

Microsoft bietet den Word-2003-XML-Viewer ab sofort für den Internet Explorer 6 kostenlos zum Download an. Als Systemvoraussetzung nennt Microsoft Windows 2000 mit Service Pack 2, Windows XP oder Windows Server 2003. Auf anderen Windows-Betriebssystemen arbeitet die Software somit nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 22,99€
  3. (-70%) 11,99€
  4. 4,99€

Blindside 04. Apr 2004

Jetzt wo es mir einmal wirklich lieber wäre als "komplett daneben liegender Trottel...

Ozzy 04. Apr 2004

Da könntest Du durchaus Recht behalten...

Blindside 03. Apr 2004

Na das die Hardware der Software folgen wird... Nein sie war nicht falsch, sie war ein...

Ozzy 03. Apr 2004

Nicht nur OpenSource, aber was hat das mit der Aussage zu tun ? Hat er tatsächlich ewig...

chappionline 03. Apr 2004

Solange man nicht aus beliebigen Anwedungen heraus wml-Dateien drucken kann, die auf...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /