• IT-Karriere:
  • Services:

Rubens-Cluster in Siegen offiziell eingeweiht

256-CPU-Cluster für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben

Mit einem Finanzaufwand von rund einer Million Euro ist die Rechnerkapazität der Universität Siegen soweit ausgebaut worden, dass nach ersten Messungen in der Liste der Top-500-Rechner weltweit eine Platzierung des neuen Systems um Platz 225 erreicht wird. Seit Ende Januar 2004 wird das Cluster-System mit 256 Prozessoren des Typs AMD Opteron im Siegener Hochschulrechenzentrum installiert und im Testbetrieb genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt verfügt das System über 256 GByte Hauptspeicher und 20 Terabyte Festplattenspeicher. An der Universität Siegen besteht der Hunger für entsprechende Rechenleistungen vor allem in den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fachbereichen sowie der Wirtschaftsinformatik.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt, München, Berlin
  2. SENSIS GmbH, Viersen

Ziel der Siegener Wirtschaftsinformatik ist die Erforschung der notwendigen Grundlagen zur Bereitstellung von Hardware (z.B. Hochleistungsrechner) und Software-Ressourcen (z.B. Programme zur Simulation) über Unternehmensgrenzen hinaus. Das neu installierte Cluster-System soll dabei ein Baustein für eine vernetzte Infrastruktur sein, die über den Standort Siegen hinaus Plattform für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit Unternehmen und Kooperationen mit Universitäten bundesweit werden soll.

Ein Beispiel für die Anwendungsbereiche des Cluster-Rechners ist die Simulation und Optimierung komplexer Fertigungsprozesse in der Umformtechnik im Rahmen einer Forschungskooperation des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Uni Siegen mit Unternehmen der mittelständischen Automobilzulieferindustrie im Wirtschaftsraum Siegen/Olpe.

Da sich für ein Institut oder einen Fachbereich die Anschaffung eines Clusters dieser Größenordnung nicht lohnte, wurde ein Antrag mehrerer Fachbereiche unter Federführung des Leiters des "Forschungsinstituts für Multidisziplinäre Analysen und Angewandte Systemoptimierung (FOMAAS)", Prof. Dr. Wolfgang Wiechert, formuliert und die Anschaffung von der Rechnerkommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) befürwortet. Aufgebracht wurden die nötigen Mittel vom Bund zu 85 Prozent und von der Universität zu 15 Prozent im Rahmen des Hochschulbauförderungsprogramms.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

:-) 04. Apr 2004

Bild grad gesehen. Tja, das ist grad mal der Platz, den meine Frau für ihre Sommersachen...

Omnicube 01. Apr 2004

Bilder: http://www-winfo.uni-siegen.de/Compute_Cluster/


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /