Abo
  • IT-Karriere:

Steigen die Speicherpreise weiter an?

Künstliche Verknappung des DRAM-Angebots seit Mitte März 2004

Im Einzelhandel sind die Speicherpreise etwa Mitte März 2004 merklich gestiegen, so kosten mittlerweile 256-MByte-DDR-SDRAM-Module etwa 10 Euro mehr als noch Anfang des Monats. Auslöser sind laut dem Speichermarkt-Analysten von DRAMeXchange unter anderem durch künstliche Verknappung steigende Preise auf dem Spot-Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 29. März 2004 stiegen die DDR-Chip-Preise im Spot-Markt erneut an, DRAMeXchange zufolge um 15 bis 18 Prozent. Zumindest im Einzelhandel scheinen die Preise im Moment allerdings nicht weiter zu steigen. Da jedoch einige große DRAM-Hersteller und Modul-Anbieter seit Mitte März zur Anhebung der Nachfrage und somit auch der Preise keine Speicher mehr an den Spot-Markt liefern, könnte dies im April zu weiteren Preiserhöhungen von DRAM-Modulen führen.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

DRAMeXchange zufolge hat die letzte Preiserhöhung bereits zu trägeren Verkäufen auf dem Spot-Markt geführt - Käufer würden abwarten, ob sich die Preise weiter irrational steigern würden. Falls PC-Hersteller nun aber in der ersten April-Hälfte dennoch in großen Stückzahlen kaufen würden, könnte dies laut DRAMeXchange bedeuten, dass sie entweder für das 3. Quartal 2004 - etwa durch Intels Grantsdale-Einführung - einen großen Nachfrage-Anstieg erwarten oder dass sie ein Risiko für DRAM-Engpässe im 3. und 4. Quartal sehen und entsprechend vorsorgen wollen.

Engpässe könnten einerseits aus dem bisher problematischen Umstieg der Speicherhersteller auf 0,11-Mikron-Fertigungstechnik, andererseits aber auch in der bereits erfolgten Verlagerung von Produktionskapazitäten zu Gunsten mehr Gewinn abwerfender Flash-Speicher sowie Low-Density-SDRAM entstehen. Eine starke DDR-SDRAM-Nachfrage sieht DRAMeXchange in 2004 vor allem durch Grantsdale- sowie andere Dual-Channel-Chipsätze gesteigert. Etwa 33 Prozent mehr Speicher als im letzten Jahr soll pro installiertem System ab Ende 2004 üblich sein - von im Schnitt 376 MByte sollen es dann 500 MByte werden. Darüber hinaus werde eine Speicherkapazität von 1 GByte in High-End-Consumer-PCs üblich.

Der DRAM-Preisanstieg der letzten Wochen lässt sich in Bezug auf den Einzelhandel auch im Golem.de-eigenen Preisvergleich markt.golem.de verfolgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /