Abo
  • Services:
Anzeige

Steigen die Speicherpreise weiter an?

Künstliche Verknappung des DRAM-Angebots seit Mitte März 2004

Im Einzelhandel sind die Speicherpreise etwa Mitte März 2004 merklich gestiegen, so kosten mittlerweile 256-MByte-DDR-SDRAM-Module etwa 10 Euro mehr als noch Anfang des Monats. Auslöser sind laut dem Speichermarkt-Analysten von DRAMeXchange unter anderem durch künstliche Verknappung steigende Preise auf dem Spot-Markt.

Am 29. März 2004 stiegen die DDR-Chip-Preise im Spot-Markt erneut an, DRAMeXchange zufolge um 15 bis 18 Prozent. Zumindest im Einzelhandel scheinen die Preise im Moment allerdings nicht weiter zu steigen. Da jedoch einige große DRAM-Hersteller und Modul-Anbieter seit Mitte März zur Anhebung der Nachfrage und somit auch der Preise keine Speicher mehr an den Spot-Markt liefern, könnte dies im April zu weiteren Preiserhöhungen von DRAM-Modulen führen.

Anzeige

DRAMeXchange zufolge hat die letzte Preiserhöhung bereits zu trägeren Verkäufen auf dem Spot-Markt geführt - Käufer würden abwarten, ob sich die Preise weiter irrational steigern würden. Falls PC-Hersteller nun aber in der ersten April-Hälfte dennoch in großen Stückzahlen kaufen würden, könnte dies laut DRAMeXchange bedeuten, dass sie entweder für das 3. Quartal 2004 - etwa durch Intels Grantsdale-Einführung - einen großen Nachfrage-Anstieg erwarten oder dass sie ein Risiko für DRAM-Engpässe im 3. und 4. Quartal sehen und entsprechend vorsorgen wollen.

Engpässe könnten einerseits aus dem bisher problematischen Umstieg der Speicherhersteller auf 0,11-Mikron-Fertigungstechnik, andererseits aber auch in der bereits erfolgten Verlagerung von Produktionskapazitäten zu Gunsten mehr Gewinn abwerfender Flash-Speicher sowie Low-Density-SDRAM entstehen. Eine starke DDR-SDRAM-Nachfrage sieht DRAMeXchange in 2004 vor allem durch Grantsdale- sowie andere Dual-Channel-Chipsätze gesteigert. Etwa 33 Prozent mehr Speicher als im letzten Jahr soll pro installiertem System ab Ende 2004 üblich sein - von im Schnitt 376 MByte sollen es dann 500 MByte werden. Darüber hinaus werde eine Speicherkapazität von 1 GByte in High-End-Consumer-PCs üblich.

Der DRAM-Preisanstieg der letzten Wochen lässt sich in Bezug auf den Einzelhandel auch im Golem.de-eigenen Preisvergleich markt.golem.de verfolgen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 12,99€
  3. (-20%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11

  2. Re: Wieso?

    Spiritogre | 14:04

  3. Re: Katastrophale UX

    DeathMD | 14:02

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    Spaghetticode | 14:02

  5. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    X-XXX-X | 14:00


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel