Abo
  • Services:

US-Staatsanwalt kritisiert Microsoft-Entscheidung der EU

Entfernung des Media-Player könne unabsehbare Konsequenzen haben

Der stellvertretende US-General-Staatsanwalt für Kartellfragen, R. Hewitt Pate, hat die Entscheidung der EU-Kommission gegen Microsoft kritisiert. In einer Stellungnahme sprach sich Pate vor allem gegen die Forderungen der EU aus, Microsoft solle eine Version von Windows ohne Media-Player anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entfernung des Media-Players aus Windows könne unter Umständen auch andere Unternehmen treffen und zu nicht absehbaren Konsequenzen führen, so Pate, der darauf hinweist, dass eine Entfernung von Teilen aus Windows im US-Kartellprozess gegen Microsoft nie Gegenstand war.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Auch die hohe Strafzahlung in Höhe von 497,2 Millionen Euro, die die EU von Microsoft fordert, sieht Pate als unglücklich an. Es handle sich um die höchste Strafe, die je von der EU verhängt wurde und sie übersteige auch die Strafen, die gegen die offenkundigsten Preis-Kartelle verhängt wurden.

In den Forderungen der EU nach der Offenlegung von Schnittstelleninformationen hingegen sieht Pate Ähnlichkeiten mit den Auflagen, die man Microsoft in den USA gemacht hat. Man müsse aber hier abwarten, wie die Forderungen der EU konkret umgesetzt werden sollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. 9,99€
  4. (Prime Video)

Ozzy 06. Apr 2004

Jawohl, wo er Recht hat : Bitte berichtet nur noch positiv über OS, verteufelt alles, was...

...americas army 06. Apr 2004

...Der stellvertretende US-General-Staatsanwalt wer ist das? was interessiert uns, was...

Ozzy 01. Apr 2004

...und ich dachte schon, ich bin hier mit meiner Meinung ein Exot... Stimme Dir in allen...

Heffer 01. Apr 2004

Toll, wie die EU für mehr Benutzerfreundlichkeit sorgt, was? Wie erfolgreich diese...

Heffer 01. Apr 2004

Es gibt ja auch so viele Bezahl-MediaPlayer, denen so viel Geschäft durchgeht. Und zu...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /