Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Nokia über die Strategie und Probleme des N-Gage

Gespräch mit Kristina Rücken, Pressesprecherin Nokia

Mit dem Spiele-Handy N-Gage hat der erfolgsverwöhnte finnische Nokia-Konzern bisher wenig Freude: Vor allem das eher mäßige Spiele-Lineup, aber auch Designfehler wie das umständliche Wechseln von Spielen oder der seitlich am Gerät angebrachte Telefonlautsprecher sorgen für viel Spott und deutlich hinter den Erwartungen zurückbleibende Verkäufe. Ab dem 1. April 2004 verkauft man das N-Gage nun auch bei Lidl und hofft so auf eine Steigerung der Absatzzahlen. Kristina Rücken, Pressesprecherin Nokia, äußerte sich gegenüber Golem.de über diesen neuen Vertriebsweg und die Kritik am N-Gage.

Kristina Rücken
Kristina Rücken
Golem.de: Nokia verkauft das N-Gage jetzt in Supermärkten - ein Schritt, den viele als einen Ausverkauf und ein Verramschen des Gerätes bewerten. Was hat Nokia dazu bewogen, auf diesen für Handys eher ungewöhnlichen Vertriebskanal zurückzugreifen?

Anzeige

Rücken: Nokia hat das N-Gage von Anfang an mit einem sehr breiten Vertriebskonzept angeboten. Discounter stellen eine attraktive Handelsplattform dar, die in den letzten Jahren auch für hochwertige Markenartikel aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik erschlossen wurde.

Golem.de: Image spielt bei Handys und portablen Spielekonsolen zweifellos eine wichtige Rolle. Hat man keine Angst, den "Coolnessfaktor" des N-Gage deutlich zu senken, indem man das Gerät beim Discounter Lidl anbietet?

Rücken: Schon seit längerem wird hochwertige Unterhaltungselektronik auch bei so genannten Discountern angeboten. Dem Smart-Shopper ist dabei wichtig, dass er ein gutes Produkt zu einem guten Preis bekommt und nicht wo er es kauft.

Interview: Nokia über die Strategie und Probleme des N-Gage 

eye home zur Startseite
Bribatz 01. Apr 2004

"PR-Stilblüten"?. Absolut.

otaku-kun 01. Apr 2004

ha ja ja. die begeisterte "fangemeinde" der "side talker"!! ...ich denke auch pr...

jaydee 31. Mär 2004

Am geilsten fand ich ja folgenden Kommentar: "Die geschützte Position der MMC-Karte im N...

Hitman 31. Mär 2004

ist das Interview. PR-Stilblüten a la: "Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit betont...

Angel 31. Mär 2004

Eure Fragen fand ich sehr gut, vor allem da sie teilweise auch etwas aggressiv/direkt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    picaschaf | 05:01

  2. Anonym und Internet gibt es nicht..

    mcmrc1 | 04:32

  3. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  4. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  5. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel