Abo
  • Services:

Lawrence Lessig: Aktuelles Buch frei verfügbar

Free Culture: Wie die Medienindustrie versucht, Informationen zu kontrollieren

Lawrence Lessig, Jura-Professor an der Stanford Law School, bietet sein aktuelles Buch "Free Culture" unter einer Creative-Commons-Lizenz kostenlos im Internet an. In seinem Buch beschreibt Lessig, wie Medienunternehmen versuchen, mit technischen und rechtlichen Maßnahmen Informationen zu kontrollieren und von der Öffentlichkeit fern zu halten. Nach Ansicht von Lessig wird Kreativität auf diese Weise eingeschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter der Creative-Commons-Lizenz kann das Buch aber nicht nur kostenlos heruntergeladen, sondern auch zu nichtkommerziellen Zwecken weiter verbreitet und geändert werden, so lange Lessig als Autor genannt wird. Auf der Website zum Buch weist Lessig unter anderem auch auf entsprechende "Remix-Versionen" des Titels hin.

Nach Ansicht von Lessig kann es auch wirtschaftlich sinnvoll sein, Informationen frei zugänglich zu machen, was er mit dieser Aktion unterstreichen will. Das Buch ist erst im März 2004 erschienen und wird parallel in einer gedruckten Version von Penguin Press für etwa 24,95 US-Dollar verkauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 31,99€
  3. 14,02€

JJ 31. Mär 2004

Etwas, das gerne übersehe wird, ist, dass sich Freiheit und Wohlstand nicht ausschließen...

Pia klick 31. Mär 2004

Hi Gipsnix! Was ist so schlimm daran, wenn jemand Geld verdient?

Internauta 31. Mär 2004

Diesen lobenswerten Weg sollte auch die Musikindustrie einschlagen. Z.B. Neuerscheinungen...

cherno 31. Mär 2004

ich wuerde in diesem zusammenhang nicht von "getarnt" und "antikommerziell" reden. Es...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /