Abo
  • Services:
Anzeige

1&1 warnt Kunden vor "Domain Registry of America"

"Dreiste Verkaufsaktion"

In einer E-Mail an seine Kunden warnt 1&1 vor einem Schreiben der Firma "Domain Registry of America". Nach Ansicht des Web-Hosters handelt es sich dabei um eine "dreiste Verkaufsaktion", mit der Domain-Inhaber dazu bewegt werden sollen, einen Umzug ihrer Domain zu beauftragen.

Der 1&1-Support soll bereits mehrere Anfragen seitens Kunden wegen des Briefs erhalten haben. Es würden offenbar viele Inhaber von .com-, .net- und .org-Domains angeschrieben und von "Domain Registry of America" auf einen auslaufenden Registrierungszeitraum der Domain hingewiesen. Laut 1&1 werde damit der Eindruck erweckt, dass die jeweilige Domain unweigerlich gelöscht würde, wenn man der Zahlungsaufforderung nicht unverzüglich nachkomme.

Anzeige

Falls man sich dadurch verunsichern lasse und einen Domain-Umzug beauftrage, würde dies erhebliche Kosten nach sich ziehen und die "Funktionalität der bei 1&1 gebuchten WebHosting-Dienstleistungen erheblich gestört werden", so der Web-Hoster. 1&1 weist seine Kunden deshalb darauf hin, dass die Domains immer rechtzeitig automatisch verlängert würden - sofern sie nicht ausdrücklich gekündigt wurden.

"Bitte erachten Sie die Schreiben der Firma 'Domain Registry of America' oder Ähnliche als gegenstandslos und lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern", heißt es abschließend in der Mail vom 1&1-Kundendienst. Einen Scan der fraglichen Rechnung hat 1&1 zur Ansicht veröffentlicht.

Dubiose Briefe wie von der Firma "Domain Registry of America" gab es schon des Öfteren: So sah sich etwa die deutsche Domain-Vergabestelle Denic Mitte 2002 veranlasst, vor einer angeblichen "Domain-Überprüfung" zu warnen. Auch Mitte 2001 gab es fingierte Domain-Rechnungen, die Domain-Inhaber verwirrten, als eine so genannte "DID - Deutsche Internet Domainregistrierung" und eine "Zentrale zur Registrierung Deutscher Web-Domains ZRW" Rechnungen mit Beträgen von zum Teil über 500,- Euro verschickten. Ein paar Monate zuvor versandte eine angebliche "DDV - Deutsche Domain Verwaltung" ähnliche Rechnungen.


eye home zur Startseite
jannes 17. Okt 2008

Ich warne kunden vor 1&1 Telefonanbieter !! Kein Fax, kein Telefon, kein Service! Zum 30...

erdi 03. Mai 2005

Ich habe jetzt bereits 2 Nachrichten von "Domain Registry of America" bekommen. Die erste...

dani 21. Apr 2005

Arbeite auch bei einem Webhostingunternehmen und den Support, den die DROA bei uns...

An Ja 18. Feb 2005

Ich hab heute auch so ein Brief bekommen und 1und1 direkt informiert. Absender ist DROA...

M-ichael 17. Feb 2005

Tja, dann schein ich ja nicht der einzigste zu sein. Hab heute den allerersten bekommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel