Abo
  • Services:
Anzeige

MandrakeSoft beendet Gläubigerschutz

Linux-Anbieter hatte Anfang 2003 Gläubigerschutz beantragt

Der französische Linux-Anbieter MandrakeSoft hat seine Zeit unter Gläubigerschutz hinter sich gelassen. Das zuständige Verwaltungsgericht nahm den Plan von MandrakeSoft zum Verlassen des "Redressement Judiciaire" an. Im Januar 2003 hatte Mandrake auf Grund zu hoher Schulden Gläubigerschutz beantragt.

Der jetzt genehmigte Plan sieht die Rückzahlung der bestehenden Verpflichtungen über einen Zeitraum von neun Jahren vor, ohne eine Sanierung als Vorbedingung zu verlangen. Dies sei vor allem durch die Verbesserung der Geschäftsergebnisse möglich geworden. Man habe sich in der Zeit des Gläubigerschutzes strikt auf das Kerngeschäft mit Linux konzentriert und die eigenen Kosten deutlich reduziert. Zudem habe man sehr einträgliche Produkte eingeführt und sei so wieder zu positiven Quartalsergebnissen gelangt.

Anzeige

Verbunden mit der Beendigung der Gläubigerschutzphase wurde der Handel mit MandrakeSoft-Aktien sowohl am Pariser Euronext Marché Libre als auch am New Yorker US OTC Market wieder aufgenommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Chemnitz
  2. TAP.DE Solutions GmbH, München
  3. BWI GmbH, München
  4. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Ich verstehe die irischen Praktikanten

    divStar | 21:38

  2. Re: Evolution <> Sozialismus?

    SelfEsteem | 21:31

  3. von wegen 100% Löschquote :-( - Google weigert...

    jmayer | 21:27

  4. Re: You are not prepared!

    Mingfu | 21:23

  5. Re: SPD müsse sich erneuern?

    pre3 | 21:06


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel