Abo
  • Services:
Anzeige

Indien versucht sein Glück mit Linux-PDAs

Linux-PDA von Amida in drei Varianten geplant

Mit dem Amida Simputer kommt ein Linux-PDA auf den Markt, der ursprünglich als Massenprodukt für den indischen Markt konzipiert wurde. Wie sich nun herausstellt, dürfte das Gerät für die Mehrzahl der indischen Bevölkerung allerdings unerschwinglich bleiben, da selbst das billigste Modell umgerechnet rund 180,- Euro kosten wird, was bereits mehr ist als viele Inder pro Monat verdienen.

Der Linux-PDA Amida Simputer soll in drei Ausbaustufen in Indien im April 2004 auf den Markt kommen, wobei man bei dem Modell mit dem niedrigsten Preis auf sehr viele Funktionen verzichtet hat. Als Gemeinsamkeit arbeitet in allen drei Modellen ein Intel-Prozessor mit einer Taktrate von 206 MHz.

Anzeige

Amida Simputer
Amida Simputer
Wer nur knapp 180,- Euro auf den Tisch legt, erhält den Linux-PDA mit einem monochromen Display, 32 MByte RAM und einem 16 MByte großen Flash-ROM. Das Modell enthält dann keine Infrarot-Schnittstelle, keine Smart-Card-Funktion sowie keinen Lautsprecher und auch kein Mikrofon. Aber auch der Software-Umfang wurde entsprechend verringert, so dass weniger Internet-Applikationen zum Lieferumfang gehören.

Wer diese Funktionen benötigt, kann auf das mittlere Modell für rund 230,- Euro ausweichen. Dann erhält man ebenfalls einen Linux-PDA mit monochromem Display, der dann aber 64 MByte RAM und ein Flash-ROM von 32 MByte besitzt. Außerdem sind die im billigeren Modell fehlenden Funktionen sowie die entsprechende Software nachgerüstet.

Das Top-Gerät gleicht den Leistungsdaten des mittleren Modells, besitzt allerdings ein Farbdisplay, was den Preis auf knapp 370,- Euro erhöht.

Das Konzept hinter dem Amida Simputer sieht vor, dass über den Einsatz von Smart-Cards mehrere Nutzer das Gerät verwenden können. Allerdings gilt das nicht für das preiswerte Modell, da hier ein Steckplatz für SmartCards fehlt. Über eine spezielle Lizenz ist es gestattet, den Simputer nachzubauen und zu vermarkten, wofür entsprechende Unterlagen frei zum Download angeboten werden.


eye home zur Startseite
Tach 31. Mär 2004

Hmm, E1000 hab' ich noch nix von gehört, bisher. Das E680 soll sich lt. Auskunft...

Deamon 31. Mär 2004

Da haben wir wohl fast den gleichen "Geschmack...;-) Mein Interesse gilt dem E1000, nur...

ln 31. Mär 2004

OT

gujeroo 31. Mär 2004

Wie gut, dass Du schon immer alles selber gewusst hast und niemanden fragen musstest...

-=mArCoZ=- 31. Mär 2004

Ich kann nur den Zaurus 5500G empfehlen. Habe ich seit einiger Zeit und bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient GmbH, München
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen
  3. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  2. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  3. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  4. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  5. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  6. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  7. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  8. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  9. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  10. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Wer nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    Lsm87 | 16:59

  2. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    RaZZE | 16:59

  3. Re: Ist ja auch sehr nervig...

    Anonymouse | 16:58

  4. Re: Wozu auch..

    becherhalter | 16:57

  5. Re: Was Facebook so löscht

    divStar | 16:55


  1. 16:59

  2. 16:21

  3. 16:02

  4. 15:29

  5. 14:47

  6. 13:05

  7. 12:56

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel