Abo
  • Services:
Anzeige

Indien versucht sein Glück mit Linux-PDAs

Linux-PDA von Amida in drei Varianten geplant

Mit dem Amida Simputer kommt ein Linux-PDA auf den Markt, der ursprünglich als Massenprodukt für den indischen Markt konzipiert wurde. Wie sich nun herausstellt, dürfte das Gerät für die Mehrzahl der indischen Bevölkerung allerdings unerschwinglich bleiben, da selbst das billigste Modell umgerechnet rund 180,- Euro kosten wird, was bereits mehr ist als viele Inder pro Monat verdienen.

Der Linux-PDA Amida Simputer soll in drei Ausbaustufen in Indien im April 2004 auf den Markt kommen, wobei man bei dem Modell mit dem niedrigsten Preis auf sehr viele Funktionen verzichtet hat. Als Gemeinsamkeit arbeitet in allen drei Modellen ein Intel-Prozessor mit einer Taktrate von 206 MHz.

Anzeige

Amida Simputer
Amida Simputer
Wer nur knapp 180,- Euro auf den Tisch legt, erhält den Linux-PDA mit einem monochromen Display, 32 MByte RAM und einem 16 MByte großen Flash-ROM. Das Modell enthält dann keine Infrarot-Schnittstelle, keine Smart-Card-Funktion sowie keinen Lautsprecher und auch kein Mikrofon. Aber auch der Software-Umfang wurde entsprechend verringert, so dass weniger Internet-Applikationen zum Lieferumfang gehören.

Wer diese Funktionen benötigt, kann auf das mittlere Modell für rund 230,- Euro ausweichen. Dann erhält man ebenfalls einen Linux-PDA mit monochromem Display, der dann aber 64 MByte RAM und ein Flash-ROM von 32 MByte besitzt. Außerdem sind die im billigeren Modell fehlenden Funktionen sowie die entsprechende Software nachgerüstet.

Das Top-Gerät gleicht den Leistungsdaten des mittleren Modells, besitzt allerdings ein Farbdisplay, was den Preis auf knapp 370,- Euro erhöht.

Das Konzept hinter dem Amida Simputer sieht vor, dass über den Einsatz von Smart-Cards mehrere Nutzer das Gerät verwenden können. Allerdings gilt das nicht für das preiswerte Modell, da hier ein Steckplatz für SmartCards fehlt. Über eine spezielle Lizenz ist es gestattet, den Simputer nachzubauen und zu vermarkten, wofür entsprechende Unterlagen frei zum Download angeboten werden.


eye home zur Startseite
Tach 31. Mär 2004

Hmm, E1000 hab' ich noch nix von gehört, bisher. Das E680 soll sich lt. Auskunft...

Deamon 31. Mär 2004

Da haben wir wohl fast den gleichen "Geschmack...;-) Mein Interesse gilt dem E1000, nur...

ln 31. Mär 2004

OT

gujeroo 31. Mär 2004

Wie gut, dass Du schon immer alles selber gewusst hast und niemanden fragen musstest...

-=mArCoZ=- 31. Mär 2004

Ich kann nur den Zaurus 5500G empfehlen. Habe ich seit einiger Zeit und bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  2. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  3. T-Systems International GmbH, Netphen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. ab 439,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel