• IT-Karriere:
  • Services:

All-in-Wonder 9600 XT bald verfügbar

Auch lüfterlose All-in-Wonder 9600 ab April 2004 verfügbar

ATIs mit analogem TV-Tuner ausgestattete Grafikkartenserie All-in-Wonder soll nun nach den USA auch in Europa um die Modelle 9600 und 9600 XT erweitert werden. Das Anfang 2004 ebenfalls in den USA eingeführte Low-End-Modell All-in-Wonder 9200 wurde hingegen für Europa noch nicht angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

In der All-in-Wonder 9600 XT verrichtet ein mit 512 MHz getakteter Radeon-9600-XT-Grafikchip seinen Dienst, dem 128 MByte DDR-SDRAM mit 375 MHz Speichertakt zur Verfügung stehen. Der integrierte Hyperband-Tuner taugt nicht nur für den Empfang von analogem Fernsehen, sondern auch für FM-Radio-Empfang und -Aufzeichnung ("FM-on-Demand"). Außerdem liegt ATIs überarbeitete Funkfernbedienung Remote Wonder II bei.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg

Etwas weniger 3D-Leistung bietet die All-in-Wonder 9600, deren Radeon-9600-Chip mit 325 MHz und dessen 128-MByte-Grafikspeicher mit 200 MHz getaktet werden. Auf Radioempfang muss hier verzichtet werden, zudem liegt "nur" die Fernbedienung Remote Wonder I bei. Dafür bietet die All-in-Wonder 9600 aber etwas, mit dem die XT-Variante nicht aufwartet: eine passive und somit für den Einsatz im möglichst leisen Wohnzimmerrechner besser geeignete Kühlung.

Beide neuen All-in-Wonder-Grafikkarten verfügen über je zwei VGA-Ausgänge und werden mit ATIs Medienwiedergabe- und Videorekorder-Software "Multimedia Center 8.8" ausgeliefert. Damit lassen sich aus aufgezeichneten Fernsehsendungen auch DVDs erstellen oder das TV-Live-Bild mittels Eazyshare-Software auch über das Netzwerk an anderen Rechnern betrachten.

All-in-Wonder-9600-Grafikkarten sollen rund 230,- Euro und die leistungsfähigeren, aber aktiv gekühlten All-in-Wonder-9600-XT-Karten rund 350,- Euro kosten, wenn sie ab Mitte/Ende 2004 von ATIs Europa-Partnern kommen werden. Dazu zählen Club3D, Tul (PowerColor) und Sapphire. Sapphire wird voraussichtlich als Erster liefern können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

ghostwrite 07. Apr 2004

Ich habe schon ein Sample R9600 XT AIW zu Testen. Er hat - richtig - kein DVI out, ist...

Angel 31. Mär 2004

....und ja, GPU-Sockel waeren in der Tat angebracht und fuer den Enduser sehr...

Angel 31. Mär 2004

Nur Trolle erkennen andere Trolle :P Ich habe nirgends mit nur einem Wort nVIDIA...

Gipsnix 31. Mär 2004

Das kommt drauf an, wo man wohnt. Berlin ist schon auf terrestrisches digitales Fernsehen...

Anonymer Nutzer 31. Mär 2004

Troll Dich ! Völlig durchsichtig, hier wieder einen NVDIDA/ATI-Streit zu provozieren...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /