Abo
  • Services:

MovieJack DVD XL und MovieJack Pro angekündigt

DVD-Filmkonvertierer und -Brenner in neuer Auflage

Der Ulmer Software-Hersteller S.A.D veröffentlicht mit MovieJack DVD XL und MovieJack PRO zwei neue Produkte der Jack-Familie, um DVD-Filme so umzurechnen, dass sie sich auch auf die kapazitätsschwächeren Rohlinge speichern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

MovieJack DVD XL
MovieJack DVD XL
MovieJack DVD XL kopiert Filme von DVD auf DVD und auf Wunsch auch mit allen Extras. Bei MovieJack DVD XL kommen als Speichermedium dafür die Festplatte sowie DVD-Rohlinge im Plus- oder Minus-Standard, auch als RW, zum Einsatz. Sind 1:1-Kopien infolge der 4,7-Gigabyte-Speicherplatzgrenze üblicher Rohlinge nicht möglich, werden die Daten komprimiert oder auf zwei DVDs verteilt. Alternativ lassen sich auch nur der Hauptfilm oder einzelne Teile der DVD zur Kopie anwählen. Es werden gesetzeskonform nur unverschlüsselte DVDs kopiert.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Kaiserslautern

Außerdem bietet das Programm die Möglichkeit, den Hauptfilm in hoher Qualität auf einen DVD-Rohling und das Zusatzmaterial dann als Video-CD zu brennen. MovieJack PRO beinhaltet sowohl den MovieJack DVD XL als auch den Ripper MovieJack 3.5.

MovieJack 3.5
MovieJack 3.5
Das Programm erlaubt, bei Video-CDs im Vorfeld Kapitelsprungmarken von 1 bis 20 Minuten zu setzen, um auch bei diesem Medium während des Films vor- und zurückzuspringen.

MovieJack DVD XL soll 29,99 Euro kosten, das Bundle namens MovieJack PRO (MovieJack 3.5 und MovieJack DVD XL) soll 49,99 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

sz2 30. Mär 2004

Zitat: Es werden gesetzeskonform nur unverschlüsselte DVDs kopiert Soll heissen: Diese...

Ferrum 30. Mär 2004

Jetzt würde sich ein Vergleich wieder gut machen mit Nero Recode2, Instant Copy 8...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /