Abo
  • Services:

Lineage 2 - Online-Rollenspiel im offenen Beta-Test

Unreal-Engine sorgt nicht nur für hübsche Dunkel-Elfinnen

Mit seinem 2D-Grafik-Online-Rollenspiel Lineage hat der südkoreanische Entwickler NCsoft bereits weltweit über 300.000 gleichzeitig spielende und 4,2 Millionen aktive Nutzer für sich gewonnen. Ähnliche Erfolge erhoffen sich die Entwickler vom in Korea bereits Anfang Oktober 2003 gestarteten Lineage 2 - dessen dank Unreal-Engine hübsche 3D-Grafik im Manga-Look kann nun auch im Rahmen der kürzlich gestarteten offenen Beta-Phase der englischen Sprachversion bewundert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In Korea konnte NCsoft mit Lineage 2 bereits einen Monat nach Start über 90.000 Kunden gewinnen, aktuelle Zahlen fehlen. Das weltweite Interesse an Lineage 2 außerhalb Koreas steigert vermutlich nicht nur die Grafik, sondern auch die Beteiligung der Ultima-Schöpfer Richard Garriott alias "Lord British" und Robert Garriott ("Starr Long"). Die Garriott-Brüder leiten die von NCsoft im April 2001 gegründete texanische Niederlassung NCsoft, die sich um Anpassung und Übersetzung für englischsprachige Märkte sowie die Vermarktung kümmert.

Stellenmarkt
  1. DG Verlag, Wiesbaden
  2. ME Mobil - Elektronik GmbH, Langenbrettach

Screenshot #2
Screenshot #2
Die offene Beta für "Lineage II: The Chaotic Chronicle" startete am 28. März 2004. Auf Grund des großen Interesses sah sich NCsoft laut offizieller Website bereits gezwungen, einen weiteren Server einzurichten. Bis man an der Beta überhaupt teilnehmen kann, ist allerdings erst einmal die Anforderung einer Serien-Nummer, einer Registrierung und der anschließende Download einer über 1 GByte großen Installations-Datei von www.lineage2.com nötig - allerdings scheint NCsoft derzeit mit den Anmeldungen für die offene Beta nicht hinterherzukommen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Wer es in den offenen Beta-Test geschafft hat, kann zwischen fünf verschiedenen Fantasy-Klassen auswählen. Neben Menschen, Zwergen, Orks und Elfen stehen auch Dunkelelfen zur Auswahl; jeweils mit eigenen Berufen und Karrieremöglichkeiten. Obwohl Lineage 2 auch für Solospieler und lose Spielergrüppchen interessant sein soll, geht es doch darum, Gilden zu gründen, diesen beizutreten, Reichtum anzuhäufen, gegeneinander zu kämpfen, Festungen zu erobern und so die Herrschaft über eines der drei Reiche zu erringen sowie zu halten. Spieler können sich so zum König aufschwingen, wenn sie genügend Unterstützung haben - ebenso können sie zum gejagten Verbecher werden, der sich an anderen Spielern bereichert.

Screenshot #4
Screenshot #4
"Lineage II: The Chaotic Chronicle" soll am 28. April 2004 zumindest in den USA auf den Markt kommen. Die monatlichen Abogebühren wurden noch nicht genannt. Wer an der bis zum kommerziellen Start des Spiels andauernden offenen Beta teilnimmt, darf seine geschaffenen Charaktere später übernehmen. Die während der geschlossenen Beta entwickelten Charaktere wurden mit Start der offenen Beta-Phase gelöscht, um Neueinsteiger nicht zu benachteiligen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 5,69€
  2. 1,29€
  3. (-71%) 11,49€
  4. 1,25€

gast 03. Jan 2006

schau dir mal die zwerge an, fitnesstudio? eher bierzelt

Marica 31. Jul 2004

Ich finde es gut das es nun auch Lineage Freeshard's gibt. Bei Freeshard treht sich...

CK (Golem.de) 11. Mai 2004

Der Betatest wurde meines Wissens zum 26. April 2004 beendet. Schade finde ich, dass die...

MonkeY 11. Mai 2004

wie kann ich beim betatest mitmachen ICH WILL ES SPIELEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

jojo 08. Mai 2004

Deises Spiel macht mich süchtig ich will es auch spielen wann kommt es endlich...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /