Abo
  • Services:

Vivisector - Monster-Shooter wird von Hall und Romero gelobt

PC-Spiel soll im dritten Quartal 2004 erscheinen

Der neue Ego-Shooter Vivisector, der den Spieler auf einer mysteriösen Insel gegen diverse Kreaturen kämpfen lässt, hat prominente Unterstützung aus dem Entwickler-Lager bekommen: Auf der kürzlich abgehaltenen russischen Entwicklerkonferenz KRI wurde das Spiel mehrfach ausgezeichnet und zudem von den beiden amerikanischen Entwicklern Tom Hall und John Romero, die unter anderem an Spielen wie Quake und Doom mitgewirkt haben, in höchsten Tönen gelobt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
"Vivisector hat mich sofort an 'Aliens' erinnert - es ist gruselig, spannungsgeladen und definitiv Action ohne Ende!", kommentierte John Romero die erste Begegnung mit dem Shooter des ukrainischen Entwickler-Teams Action Forms. Sein Kollege und Freund Tom Hall äußerte sich gegenüber der anwesenden Fachpresse ähnlich: "Vivisector ist ein unheimlicher und intensiver Shooter - voller gespenstischer Umgebungen, Furcht einflößender Feinde und knallharter Action."

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Logiway GmbH, Berlin

Screenshot #2
Screenshot #2
Laut Angaben der Entwickler vereint Vivisector Ego-Shooter- mit RPG-Elementen. Die Story des Spiels weist einige Parallelen zu Far Cry auf: Gestrandet auf einer unbekannten Insel, die für geheime biologische Experimente genutzt wurde, muss der Spieler ums Überleben kämpfen und dabei das Geheimnis der Insel ausfindig machen. In 16 umfangreichen Singleplayer-Missionen schießt man sich dabei durch tropische Dschungel, tiefes Unterholz und schneebedeckte Berge. Das rollenspielartige Erfahrungspunkte-Prinzip hilft, gewisse Fertigkeiten wie den Umgang mit schweren Waffen, Laufgeschwindigkeit oder Panzerung zu erlernen und zu verbessern.

Ab dem dritten Quartal 2004 soll Vivisector in Deutschland für PC erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€

Anonymous 18. Feb 2005

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!

:-( 01. Apr 2004

Vivisektion ist der Eingriff am lebenden Menschen, nun auch zur Freude und...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /