Abo
  • Services:

D-Link liefert Ticket-Drucker für WLAN-Access-Point

Hersteller verspricht einfache und sichere Abrechnung von Hotspots

Als Ergänzung zu seinem Gateway "Airspot Gateway DSA-3100" bietet D-Link seit kurzem auch den Ticket-Drucker "DSA-3100P". Die Kombination soll - wie konkurrierende Lösungen - den Betrieb von kommerziellen Hotspots vereinfachen. "Für Cafés ist so z.B. die gleichzeitige Abrechnung eines Muffins, einer Tasse Kaffee und einer halben Stunde Surfzeit kein Problem mehr", verspricht D-Link.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Ticket-Drucker von D-Link können die Abrechnungen über die bei der Hotspot-Benutzung angefallenen Kosten direkt vor Ort ausgedruckt werden: Nach Eingabe der gewünschten Surfzeit im Hotspot druckt der DSA-3100P einen Kassen-Bon mit Benutzernamen und Kennwort, mit dem der Gast den drahtlosen Internetzugang nutzen kann. Der Drucker legt zusammen mit dem Gateway automatisch die sich im Hotspot aufhaltenden Benutzer an und ist nicht auf ein bestimmtes Betriebssystem angewiesen. Dank Thermo-Transferdruck soll die Ausgabe der Tickets leise vonstatten gehen.

Ticket-Drucker DSA-3100P für Hotspot-Betreiber
Ticket-Drucker DSA-3100P für Hotspot-Betreiber
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Der DSA-3100 verwaltete bis zu 250 Nutzer und erlaubt 50 davon den gleichzeitigen Zugriff auf den angeschlossenen WLAN-Access-Point (z.B. DWL-900AP+ oder DWL-2000AP). Die Hotspot-Nutzer werden per Firewall voneinander abgeschirmt, können also nicht aufeinander zugreifen. Zu den unterstützten Sicherheitsfunktionen zählen RADIUS-, POP3- und LDAP-Authentifizierung. Die den WLAN-Nutzern präsentierte Startseite kann selbst bestimmt werden. Der Ticket-Drucker DSA-3110P wird per serieller Schnittstelle mit dem Gateway verbunden.

Während das Gateway DSA-3100 rund 700,- Euro kostet, verlangt D-Link für das neue Zubehör DSA-3100P rund 240,- Euro. Die Kosten für den WLAN-Access-Point müssen ebenfalls dazugerechnet werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

andreas 29. Mär 2004

hi leute .. der drucker kommt mir bekannt vor .. das ganze ZUSAMMEN! (hotspot PLUS...

xy 27. Mär 2004

für eine Komplettlösung ! Da kann man als Cafe schon mal darüber nachdenken.

chojin 26. Mär 2004

Juchuu! Und das Ganze für nur 1000 € :)


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /