Abo
  • Services:
Anzeige

Ragnarok: Populärstes Online-Rollenspiel kommt nach Europa

Europa-Kosten für das koreanische Online-Rollenspiel stehen fest

Das nach Angaben der koreanischen Entwickler weltweit meistgespielte Online-Rollenspiel Ragnarok Online steht ab 15. April 2004 auch europäischen Spielern zur Verfügung. Das zuständige Team "Prontera Tourism Office" hat nun auch die verschiedenen Zahlungsmodelle vorgestellt.

Screenshot #1
Screenshot #1
Wer sich für das 1-Monats-Abo entscheidet, zahlt 11,95 Euro; 3 Monate kosten 29,95 Euro, 6 Monate 57,95 Euro. Für das Jahres-Abo schließlich fallen 99,95 Euro an. Diese Gebühren können via Kreditkarte (Visa und Mastercard), Lastschrift, Überweisung oder auch per Bareinzahlung beglichen werden. Die eigentliche Spiel-Software kann weiterhin kostenlos von der offiziellen Homepage heruntergeladen werden. Interessenten können Ragnarok Online dann 15 Tage lang unverbindlich und kostenlos testen.

Anzeige

Screenshot #2
Screenshot #2
Weltweit 2,5 Millionen Abonnenten und 15 Millionen registrierte Nutzer nehmen bereits an dem Online-Rollenspiel im Anime-Zeichentrickstil teil. Angesiedelt ist Ragnarok Online in einer komplexen, mittelalterlich anmutenden Welt voller Mysterien und abwechslungsreicher Charaktere. Spielverlauf und -ziel kann jeder Spieler immer wieder neu für sich selbst bestimmen, wobei Teamplay im Vordergrund steht: Man kann mit seinen Freunden chatten, zusammen Feinde besiegen oder gemeinsam die Welt erkunden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Viele kleine Extras sind mit einer der Gründe für den anhaltenden Erfolg des Titels. So gibt es beständig zahlreiche Events inner- und außerhalb des Spiels. Auch hat man die Möglichkeit, ein eigenes Haustier zu halten, welches einem auf seinen Reisen durch die Welt von Ragnarok Online begleitet.

Für Europa wird zum Start ein Server in den Sprachen Deutsch, Italienisch, Englisch und Türkisch eingerichtet. Alle Spieler sollen sich jedoch in der gleichen Welt aufhalten und sind somit nicht nach Sprachen getrennt. Die Welt von Ragnarok ist auf über 300 Karten verteilt. Bevölkert werden sie von zwölf Charakterklassen - sechs erste Stufen und sechs zweite Stufen. Weitere sechs alternative zweite Stufen sind in Vorbereitung.


eye home zur Startseite
Neo 18. Mai 2004

Besucht mal die Page von LineAgeII www.Lineage2.com und vergleicht mal.

Grossmeister_G 31. Mär 2004

ups sry, hab mich geirrt. habs mit forever verwexelt

Dakkar 31. Mär 2004

etwas krass forumiliert...stimmt aber auch wenn die gegner/npc 2D sind ;) (siehst du wenn...

Dakkar 31. Mär 2004

bei sowas krieg ich plaque! diablo is OBJEKTIV betrachtet grafisch ganz schlecht. factum...

LeGray 29. Mär 2004

www.ryzom.com wer braucht schon wow ? :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kreis Herford, Herford
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. GLOBALG.A.P. c/o FoodPLUS GmbH, Köln
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Internet oder Monitor, was findet man öfter...

    Akiba | 11:22

  2. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    Apfelbrot | 11:16

  3. Re: Nur einmal einsetzbar?

    CSCmdr | 11:15

  4. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  5. Re: beta.

    robinx999 | 10:58


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel