Abo
  • Services:
Anzeige

Beauftragter: Datenschutz behindert Terrorbekämpfung nicht

Schutz des informationellen Selbstbestimmungsrechts

Zu der Forderung mehrerer Innenminister der Union, im Interesse der Terrorismusbekämpfung müsse das Datenschutzgesetz angepasst werden, erklärt der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Peter Schaar, dass die Behauptung, der Datenschutz stelle ein Hindernis für die Bekämpfung des Terrorismus dar, nicht zutreffend sei.

Es gebe nach Schaars Aussage keine Anhaltspunkte, dass der Datenschutz die Terrorismusbekämpfung behindere. Vielmehr diene er dem Schutz des informationellen Selbstbestimmungsrechts, wie es das Bundesverfassungsgericht wiederholt - zuletzt in seinem Urteil zum "großen Lauschangriff" - festgestellt hat.

Anzeige

"Die Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder verfügen bereits jetzt über umfangreiche Befugnisse zur Verhütung und Bekämpfung des Terrorismus. Nach den Polizeigesetzen und der Strafprozessordnung stehen den Polizeibehördern weitreichende Exekutivbefugnisse im präventiven Bereich und für die Strafverfolgung zur Verfügung. Die Verfassungsschutzbehörden haben umfangreiche Befugnisse zur Beobachtung terroristischer Bestrebungen und Aktivitäten, einschließlich des Einsatzes nachrichtendienstlicher Mittel", so Schaar weiter.

Der Austausch von - auch personenbezogenen - Informationen sei zentraler Bestandteil der Sicherheitsgesetze des Bundes und der Länder, so der Bundesdatenschutzbeauftragte. Das BKA-Gesetz und das Bundesverfassungsschutzgesetz enthielten darüber hinaus Regelungen zur Einrichtung zentraler Datensammlungen im Bereich der Polizei (Inpol) und des Verfassungsschutzes (NADIS-Pzd) zur Unterstützung der Sicherheitsbehörden.

Ein wesentliches Merkmal der Gesetzgebung zur inneren Sicherheit ist nach Ansicht des Bundesbeauftragter für den Datenschutz zudem die Wahrung des verfasssungsrechtlichen Verhältnismäßigkeitsprinzips unter angemessener Berücksichtigung der Freiheitsrechte der Bürger. Eine wirksame Terrorismusbekämpfung könne durch konsequente Nutzung der vorhandenen Ressourcen bei Polizei und Nachrichtendiensten sowie durch verbesserte Zusammenarbeit und Informationsaustausch, wie dies im Grundgesetz vorgesehen ist, gewährleistet werden, so Schaar. Vor diesem Hintergrund seien pauschale Forderungen zur Einschränkung des Datenschutzes nicht nachzuvollziehen.


eye home zur Startseite
ICHauch2 13. Jun 2006

unter "Wirtschaft" BLATT 18 !!!!

ICHauch 13. Jun 2006

bitte um Kenntnissnahme: Google forscht In der Welt Kompakt Ausgabe vom 12.06.06 http...

roldor 03. Jun 2004

Autoimmunreaktion im Staatskörper (Stasi-Syndrom) Das wird auch so kommen, wenn nichts...

:-) 26. Mär 2004

Absolut sicher ist nur der Tod. Das Leben ist nur endlich, aber das Ende unendlich...

bully 26. Mär 2004

Ich sag nur: Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen. Wird am Ende beides...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  3. Murrplastik Systemtechnik GmbH, Oppenweiler bei Stuttgart
  4. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    basil | 20:32

  2. Müll hat einen Namen

    Deine_Mutter | 20:28

  3. Re: Und 2m daneben...

    Faksimile | 20:22

  4. Re: Dann mal nicht von der Telekom überbauen lassen

    Faksimile | 20:20

  5. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    JouMxyzptlk | 20:17


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel