• IT-Karriere:
  • Services:

Boeing veröffentlicht Preise für Internet im Flugzeug

Flatrate oder zeitabhängige Gebühr wählbar

Das Unternehmen "Connexion by Boeing" hat die Preise für die Nutzung des mobilen Breitband-Internetdienstes, der ab Frühjahr 2004 erstmals im Liniendienst verfügbar sein sollen, bekannt gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Abrechnung stehen zunächst zwei Möglichkeiten zur Verfügung, die sich teilweise noch durch die Länge der Flüge unterscheiden: Eine Flatrate beschert während des gesamten Fluges für 29,95 US-Dollar auf Langstreckenflügen von mehr als sechs Stunden Flugzeit einen Internetzugang. Auf Mittelstrecken zwischen drei und sechs Stunden Dauer kostet der Service 19,95 Dollar und auf Kurzstrecken von weniger als drei Stunden fallen 14,95 Dollar an.

Stellenmarkt
  1. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  2. Reitsport Schockemöhle GmbH, Steinfeld-Mühlen

Wer keine Flatrate benötigt, kann auch ein nutzungsabhängiges Modell wählen: Der Kunde erwirbt dann ein Startpaket von 30 Minuten, das 9,95 Dollar kostet. Für jede weitere Minute fallen dann 0,25 Dollar an. Die Geschwindigkeit soll bei 5 Mbps liegen.

"Unsere Studien haben ergeben, dass 38 Prozent aller Vielflieger bereit sind, mindestens 25 Dollar pro Flug für einen vollwertigen, Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet und in ihre Firmennetzwerke zu bezahlen", so Henry Harteveldt, Analyst von Forrester Research. "Die Möglichkeit eines Breitband-Internetzugangs im Flug ist eine Annehmlichkeit, die besonders von Geschäfts- und Urlaubsreisenden, die viel fliegen, gewünscht wird. Airlines, die ihren Passagieren diese Möglichkeit nicht bieten, riskieren, diese Schlüsselkunden an andere Fluggesellschaften zu verlieren, die diese Dienstleistung im Angebot haben."

Das System arbeitet in der Flugzeugkabine mit 802.11b-WLAN-Karten, die man mitbringen muss. Umfangreiche Installationsanleitungen nicht nur für diverse Windows-Versionen, sondern auch für MacOS liegen an Bord bereit und können auch schon vor dem Start im Internet bezogen werden.

Lufthansa wird als erste Fluggesellschaft im Frühjahr Connexion by Boeing auf Flügen von und nach Deutschland anbieten. Connexion by Boeing hat außerdem Verträge mit zahlreichen anderen großen Airlines abgeschlossen. Dazu gehören Scandinavian Airlines System (SAS), Japan Airlines sowie All Nippon Airway (ANA). Singapore Airlines und China Airlines haben erstmal nur ihre Absicht bekundet, Connexion by Boeing zu installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-14%) 42,99€
  2. 65,99€
  3. 3,61€

peter.mueller... 22. Jul 2004

Du hast doch keine Ahnung. Schau dir mal die tausenden von Tiscali-Sat Anwender an, die...

Piiiiiiiiiiiiii... 27. Mär 2004

... oder zumindest in der Nähe ;-) . Interaktive Anwendungen ausgeschlossen, so das...

Bor 27. Mär 2004

Ein Spezialist, oder ? GSM 900 sendet auf 900 MHz und da liegen die Empfangsfrequenzen...

A. 26. Mär 2004

Achwas, wireless LAN ist plötzlich kein Problem, aber wer mal vergißt, sein Handy...

Paul Prummekuchen 26. Mär 2004

Genau aus dem Grund gibt es ja die Flatrate! *eg*


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /