Abo
  • Services:

Nokia verramscht N-Gage

Ohne Vertrag und Sim-Lock bei Lidl

Der Lebensmitteldiscounter Lidl verkauft ab Donnerstag, dem 1. April 2004 das Spiele-Handy Nokia N-Gage zu einem recht niedrigen Preis ohne Vertrag, ohne Sim-Lock oder sonstige Einschränkungen. So benötigt man nur noch eine funktionsfähige Sim-Karte, um es nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Spiele-Cartridges gibt es ebenfalls bei Lidl - Tomb Raider mit Lara Croft und Tony Hawk's Pro Skater kosten jeweils 19,99 Euro. In der Regel kosten die Spiele 30,- bis über 40,- Euro.

Inhalt:
  1. Nokia verramscht N-Gage
  2. Nokia verramscht N-Gage

Nokia N-Gage
Nokia N-Gage
Das N-Gage-Display hat eine Auflösung von 176 x 208 Pixeln und kann 4.096 Farben darstellen. Das auf dem Handy-Betriebssystem Symbian Series-60 aufbauende Gerät verfügt über Bluetooth und eine USB-Schnittstelle. Per Bluetooth können mehrere Spieler gegeneinander spielen - ansonsten ist das Handy eine kleine tragbare Spielkonsole, die mit einem Steuerkreuz und einigen Zusatztasten versehen wurde.

Nokia N-Gage
Nokia N-Gage
Das N-Gage ist GPRS- und MMS-fähig und kann Java-Applikationen ausführen. Ein UKW-Empfänger ist ebenfalls integriert, so dass man unterwegs auch noch Radio hören kann. MP3- und AAC-Dateien können auch abgespielt werden. Im Empfangsmodus hält der Akku nach Herstellerangaben rund 7 Tage. Das Nokia N-Gage misst 133,7 x 69,7 x 20,2 mm und wiegt leer 137 Gramm.

Nokia verramscht N-Gage 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 1,25€
  3. 11,29€
  4. 39,99€

Rich Man 27. Jul 2005

Ich habe es im Internet für 60€ bekommen.

N-GAGE TOM 05. Mai 2004

Jo das mit dem Syncen ist wohl war. Ich hab das N-Gage und keine Chance zu syncen per...

alex 20. Apr 2004

ich empfehle www.guenstiger.de

sPIKEmAN 28. Mär 2004

http://www.ep-netshop.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /