• IT-Karriere:
  • Services:

Bald Firmware-Updates für Mobiltelefone per SyncML?

Synchronica-Server konfiguriert Handys und aktualisiert Firmware

Synchronica zeigt mit dem Synchronica Synchronization Server eine Lösung für Unternehmen, um darüber die Firmware von Mobiltelefonen drahtlos über Mobilfunknetze zu aktualisieren. Ferner lassen sich Handys darüber konfigurieren, sofern diese den notwendigen SyncML-Standard beherrschen, was auch für die Firmware-Aktualisierung gilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Synchronica gehören sowohl die Konfiguration von Mobiltelefonen als auch deren Aktualisierung der Firmware zu den häufigsten Anfragen in der Endkundenbetreuung bei Geräteherstellern respektive Mobilfunkanbietern, was Kosten in Millionenhöhe verursache.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg

Der Synchronica Synchronization Server soll die manuelle Konfiguration oder das Einsenden des Mobiltelefons für Firmware-Upgrades überflüssig machen, was nach Herstellerangaben eine entsprechende Kostenreduktion in der Endkundenbetreuung bringt. Synchronica setzt dabei auf den Industriestandard SyncML-DM (Device Management), das die entsprechenden Mobiltelefone unterstützen muss, um den Dienst nutzen zu können.

Der Synchronica Synchronization Server richtet sich zunächst an Gerätehersteller, welche die Kosten für die Endkundenbetreuung durch automatische Konfiguration und Firmware-Upgrade reduzieren wollen. In der Zukunft soll der Dienst auch für Mobilfunkanbieter und Großkunden interessant sein, die eine große Anzahl von mobilen Endgeräten verwalten und aktualisieren müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 4,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. 29,99€

HandyEllie 26. Mär 2004

Ist ja wohl eine megageile Sache. Immer die aktuelle Software bzw. neueste Firmware. Kann...

Neo 26. Mär 2004

Is doch Mi$t . Ich wette wenn die erstmal die Möglichkeit haben in deinem Handy was zu...

Infinity 26. Mär 2004

Das wären dann aber keine Hacker sondern Cracker :p

Troll 25. Mär 2004

hhmmm man koennte natuerlich auch in Betracht ziehen, dass fuer gewoehnlich erst die...

SkywalkR 25. Mär 2004

NA BLOSS NICHT! dann geben sich die hersteller keine mühe mehr direkt ein anständiges os...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

      •  /