Abo
  • Services:

Netzwerk-MP3-Player Squeezebox auch für Deutschland

Slim Devices und Higoto gehen Vertriebspartnerschaft für SLIMP3-Nachfolger ein

Der vom US-Unternehmen Slim Devices bereits im November 2003 vorgestellte Netzwerk-MP3-Player "Squeezebox", der Nachfolger des seit Dezember 2001 erhältlichen SLIMP3, ist ab sofort auch in Deutschland zu haben. Den offiziellen Vertrieb des Produkts hier zu Lande hat der Händler Higoto übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Squeezebox wird an Aktivlautsprecher oder die Stereo-Anlage angeschlossen, lässt sich vom Mac oder PC mittels 11-Mbps-WLAN (IEEE 802.11b) kabelfrei mit Musik füttern und somit in der Wohnung frei platzieren. Die Musik wird im MP3-Format oder unkomprimiert über die Open-Source-Server-Software "Slimserver" an den Netzwerk-MP3-Player gesendet. Per Fernbedienung und das in die Squeezebox eingebaute Display können die Musikwiedergabe gesteuert sowie Alben und Titel ausgewählt werden.

Squeezebox von Slim Devices
Squeezebox von Slim Devices
Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Slimserver wird am PC oder Mac mittels Web-Browser gesteuert, kann mehrere Squeezeboxen bzw. SLIMP3s verwalten und soll nicht nur ständig um neue Funktionen erweitert, sondern in Zukunft auch auf weitere Betriebssysteme portiert werden. Slimserver berücksichtigt automatisch iTunes Play-Listen unter MacOS X oder Windows. Neben lokalen Musikdateien in den Formaten MP3, AAC, Ogg Vorbis, FLAC oder unkomprimierten WAV- und AIFF-Audiodateien können auch Internet-Radioangebote genutzt werden - die Software wandelt dabei AAC, Ogg Vorbis und FLAC in das für die Squeezebox verdauliche MP3-Format (max. 320 kbps) oder unkomprimierte RAW-Format um.

An der Squeezebox finden sich analoge (Cinch und 3,5-mm-Klinke) und digitale (koaxiales und optisches S/PDIF) Anschlussmöglichkeiten.

Der für Deutschland, Österreich und die Schweiz zuständige Distributor Higoto gibt eine unverbindlichen Preisempfehlung von 339,- Euro für die Squeezebox an und verkauft das Produkt über seinen eigenen Shop Digitalnoma.de auch selbst an Endkunden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 399€

lutzlustig 19. Okt 2006

Jeder bekommt was er bezahlt. Du würdest von mir für 40 € eine Kiste mit nem...

blausand 23. Mai 2006

Sind die völlig von Sinnen? Was haben wir hier für funktionalitäten vereinigt: Sound...

dsporer 23. Dez 2004

Habe Squeezebox erworben und gleich wieder zurückgesandt. Gerät war mit Fernbedienung...

Andy 01. Nov 2004

Hallo Im Nachtrag über ein halbes Jahr später möchte ich auch noch kurz meine Meinung...

Stefan Gerhard 15. Mai 2004

Der kann aber keine iTunes-Playlisten, was für Mac (OS X)-Nutzer von Interesse ist.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /