Abo
  • Services:
Anzeige

Wassergekühlter Musik-Server fürs Wohnzimmer

Gerät kommt mit 160-GByte-Festplatte und wird per PDA bedient

Hush Technologies weitet sein Produktportfolio aus und bietet neben lüfterlosen Flüster-PCs nun auch einen wassergekühlten Musik-Server für das Wohnzimmer an, der über eine interne 160-GByte-Festplatte verfügt und so beispielsweise Platz für 1.600 Alben im WMA-Format bei 192 Kilobit pro Sekunde bietet. Die Bedienung des Gerätes erfolgt über Wireless LAN mit einem PDA.

Da der Hush AVX Music Server über kein eigenes Display verfügt, ist die auf einem PDA installierte proprietäre DigiFi-Software unbedingt notwendig, um das Gerät nutzen zu können. Am PDA nimmt man zum Beispiel die Einstellungen vor, in welchem Format (WMA, WAV oder MP3) und welcher Qualität eingelegte Audio-CDs auf die Festplatte gerippt werden sollen. Ebenfalls am PDA erstellt man Playlisten, durchsucht die Musiksammlung, löscht einzelne Tracks oder ganze Alben und kann auch die Lautstärke variieren.

Anzeige
AVX Music Server mit PDA
AVX Music Server mit PDA

Hush bietet den AVX Music Server optional im Paket mit dem PDA Axim X5 von Dell an, der mit dem Gerät dann per WLAN kommuniziert. Alternativ lässt sich aber auch jeder andere PDA verwenden, der Pocket PC 2003 installiert hat und WLAN unterstützt; die benötigte Software wird von Hush mitgeliefert.

Per analogen Stereo-Ausgängen lässt sich der Music Server in die eigene Stereo-Anlage integrieren. Wahlweise kann man ihn auch als CD-Spieler benutzen und Audio-CDs nicht rippen, sondern einfach wiedergeben lassen. Ein von Hush eigens entwickeltes Wasserkühlungssystem soll dafür sorgen, dass der Server lautlos betrieben werden kann und im Wohnzimmer nicht durch eine unpassende Geräuschkulisse negativ auffällt. Per Ethernet-Schnittstelle oder wahlweise via optionales Analog-Modem kann eine Verbindung zum Internet hergestellt werden, über die sich dann eventuelle Software-Updates herunterladen lassen.

Wer seine Stereo-Anlage um diese exklusive Hardware erweitern möchte, benötigt ein gut gepolstertes Portemonnaie: Inklusive Versandkosten und Mehrwertsteuer kostet der derzeit nur über die Hush-Website erhältliche AVX Music Server bereits 2.053,- Euro; bestellt man den Dell PDA noch dazu, werden insgesamt 2.523,- Euro fällig.


eye home zur Startseite
Angel 26. Mär 2004

Da das Teil auf Linux basiert (oder Windows, was ich nicht glaube), kannst du damit...

Angel 26. Mär 2004

Ich weiss nicht, auf wen du dich jetzt beziehst, aber du weisst schon, WIE LANGE das...

carp 26. Mär 2004

Keine Ahnung. Über "Support" gelangst Du aber in ein Forum - einfach mal fragen! Carsten

Xhatan 25. Mär 2004

Gibts da auch was von Rathiopharm...... Ach quatsch... meinte natürlich für Pocket PC...

:-) 25. Mär 2004

Gibt es die "Wassermusik" jetzt auch mit Wasserkühlung? Nein, nur die "Feuermusik".



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  2. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  4. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  5. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel