Abo
  • Services:

Wassergekühlter Musik-Server fürs Wohnzimmer

Gerät kommt mit 160-GByte-Festplatte und wird per PDA bedient

Hush Technologies weitet sein Produktportfolio aus und bietet neben lüfterlosen Flüster-PCs nun auch einen wassergekühlten Musik-Server für das Wohnzimmer an, der über eine interne 160-GByte-Festplatte verfügt und so beispielsweise Platz für 1.600 Alben im WMA-Format bei 192 Kilobit pro Sekunde bietet. Die Bedienung des Gerätes erfolgt über Wireless LAN mit einem PDA.

Artikel veröffentlicht am ,

Da der Hush AVX Music Server über kein eigenes Display verfügt, ist die auf einem PDA installierte proprietäre DigiFi-Software unbedingt notwendig, um das Gerät nutzen zu können. Am PDA nimmt man zum Beispiel die Einstellungen vor, in welchem Format (WMA, WAV oder MP3) und welcher Qualität eingelegte Audio-CDs auf die Festplatte gerippt werden sollen. Ebenfalls am PDA erstellt man Playlisten, durchsucht die Musiksammlung, löscht einzelne Tracks oder ganze Alben und kann auch die Lautstärke variieren.

AVX Music Server mit PDA
AVX Music Server mit PDA
Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Hush bietet den AVX Music Server optional im Paket mit dem PDA Axim X5 von Dell an, der mit dem Gerät dann per WLAN kommuniziert. Alternativ lässt sich aber auch jeder andere PDA verwenden, der Pocket PC 2003 installiert hat und WLAN unterstützt; die benötigte Software wird von Hush mitgeliefert.

Per analogen Stereo-Ausgängen lässt sich der Music Server in die eigene Stereo-Anlage integrieren. Wahlweise kann man ihn auch als CD-Spieler benutzen und Audio-CDs nicht rippen, sondern einfach wiedergeben lassen. Ein von Hush eigens entwickeltes Wasserkühlungssystem soll dafür sorgen, dass der Server lautlos betrieben werden kann und im Wohnzimmer nicht durch eine unpassende Geräuschkulisse negativ auffällt. Per Ethernet-Schnittstelle oder wahlweise via optionales Analog-Modem kann eine Verbindung zum Internet hergestellt werden, über die sich dann eventuelle Software-Updates herunterladen lassen.

Wer seine Stereo-Anlage um diese exklusive Hardware erweitern möchte, benötigt ein gut gepolstertes Portemonnaie: Inklusive Versandkosten und Mehrwertsteuer kostet der derzeit nur über die Hush-Website erhältliche AVX Music Server bereits 2.053,- Euro; bestellt man den Dell PDA noch dazu, werden insgesamt 2.523,- Euro fällig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,00€ (Preis wird erst an der Kasse angezeigt!)
  2. beim Kauf teilnehmender Produkte
  3. 14,99€

Angel 26. Mär 2004

Da das Teil auf Linux basiert (oder Windows, was ich nicht glaube), kannst du damit...

Angel 26. Mär 2004

Ich weiss nicht, auf wen du dich jetzt beziehst, aber du weisst schon, WIE LANGE das...

carp 26. Mär 2004

Keine Ahnung. Über "Support" gelangst Du aber in ein Forum - einfach mal fragen! Carsten

Xhatan 25. Mär 2004

Gibts da auch was von Rathiopharm...... Ach quatsch... meinte natürlich für Pocket PC...

:-) 25. Mär 2004

Gibt es die "Wassermusik" jetzt auch mit Wasserkühlung? Nein, nur die "Feuermusik".


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /