Abo
  • Services:

Microsoft: Neue Dokumente sollen unfaire Praktiken belegen

Microsoft soll seinen Konkurrenten Go aus dem Markt gedrängt haben

Im Rahmen einer Sammelklage von Kunden gegen Microsoft in Minnesota sind jetzt neue Dokumente aufgetaucht, die die Geschäftspraktiken von Microsoft Anfang der 90er-Jahre fragwürdig erscheinen lassen. Microsoft soll mit unfairen Methoden erfolgreich versucht haben, mit "Go" einen Anbieter von mobilen Betriebssystemen aus dem Markt zu drängen, das berichtet die New York Times.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem wurde in Rahmen der Sammelklage eine E-Mail vom damaligen Microsoft-Chef Bill Gates an Intel-Chef Andrew S. Grove veröffentlicht, in der Gates zum Ausdruck bringt, dass Microsoft eine Beteiligung von Intel an Go als aggressiven Angriff auf sich selbst verstehen würde. Intel habe kurz darauf seine Pläne bezüglich Go verändert und statt 10 Millionen US-Dollar nur 2 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert sowie darauf bestanden, dass die Beteiligung geheim bleibt, so die New York Times.

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München

Darüber hinaus sollen Unterlagen belegen, dass Microsoft Informationen aus technischen Dokumenten von Go verwendet hat, auf die Microsoft eigentlich keinen Zugriff hätte haben dürfen.

Das von Jerry Kaplan, einem ehemaligen Lotus-Entwickler gegründete Unternehmen Go, an dem auch IBM und AT&T beteiligt waren, wollte mit PenPoint ein Betriebssysten für eine Art Tablet-PC entwickeln. Microsoft hatte daraufhin unter dem Codenamen Windows-H begonnen, eine eigene Software in Konkurrenz zu PenPoint zu entwickeln. Nachdem Go 1993 von AT&T übernommen wurde, die 1994 ihr Engagement in diesem Bereich einstellten, begrub auch Microsoft seine Pläne bezüglich Windows-H.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

nichelle 28. Apr 2004

Äh.... Verwechselst Du jetzt irgendwie Linux mit.... Windows 3.11? Amiga? Atari? Sun...

Tach 27. Mär 2004

Das M steht für Manual. Leider gibt's bei den Linuxern geine Betbücher. Sind wir hier in...

Ozzy 27. Mär 2004

dann lies es Dir halt zweimal durch... Das entschuldigt jetzt doch vieles, ab jetzt...

Deamon 26. Mär 2004

Das mag schon sein. Nur hast du eine etwas seltsame Art, dies einem zu übermitteln. Man...

Tach 26. Mär 2004

Ich bin hier weit davon entfernt, eine Lanze für Gates oder Allen zu brechen. Dennoch...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /