Abo
  • Services:

Microsoft: Neue Dokumente sollen unfaire Praktiken belegen

Microsoft soll seinen Konkurrenten Go aus dem Markt gedrängt haben

Im Rahmen einer Sammelklage von Kunden gegen Microsoft in Minnesota sind jetzt neue Dokumente aufgetaucht, die die Geschäftspraktiken von Microsoft Anfang der 90er-Jahre fragwürdig erscheinen lassen. Microsoft soll mit unfairen Methoden erfolgreich versucht haben, mit "Go" einen Anbieter von mobilen Betriebssystemen aus dem Markt zu drängen, das berichtet die New York Times.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem wurde in Rahmen der Sammelklage eine E-Mail vom damaligen Microsoft-Chef Bill Gates an Intel-Chef Andrew S. Grove veröffentlicht, in der Gates zum Ausdruck bringt, dass Microsoft eine Beteiligung von Intel an Go als aggressiven Angriff auf sich selbst verstehen würde. Intel habe kurz darauf seine Pläne bezüglich Go verändert und statt 10 Millionen US-Dollar nur 2 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert sowie darauf bestanden, dass die Beteiligung geheim bleibt, so die New York Times.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg

Darüber hinaus sollen Unterlagen belegen, dass Microsoft Informationen aus technischen Dokumenten von Go verwendet hat, auf die Microsoft eigentlich keinen Zugriff hätte haben dürfen.

Das von Jerry Kaplan, einem ehemaligen Lotus-Entwickler gegründete Unternehmen Go, an dem auch IBM und AT&T beteiligt waren, wollte mit PenPoint ein Betriebssysten für eine Art Tablet-PC entwickeln. Microsoft hatte daraufhin unter dem Codenamen Windows-H begonnen, eine eigene Software in Konkurrenz zu PenPoint zu entwickeln. Nachdem Go 1993 von AT&T übernommen wurde, die 1994 ihr Engagement in diesem Bereich einstellten, begrub auch Microsoft seine Pläne bezüglich Windows-H.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nichelle 28. Apr 2004

Äh.... Verwechselst Du jetzt irgendwie Linux mit.... Windows 3.11? Amiga? Atari? Sun...

Tach 27. Mär 2004

Das M steht für Manual. Leider gibt's bei den Linuxern geine Betbücher. Sind wir hier in...

Ozzy 27. Mär 2004

dann lies es Dir halt zweimal durch... Das entschuldigt jetzt doch vieles, ab jetzt...

Deamon 26. Mär 2004

Das mag schon sein. Nur hast du eine etwas seltsame Art, dies einem zu übermitteln. Man...

Tach 26. Mär 2004

Ich bin hier weit davon entfernt, eine Lanze für Gates oder Allen zu brechen. Dennoch...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /