Abo
  • Services:

Deutsche Version von Mozilla 1.7 Beta veröffentlicht

Neue Browser-Suite bringt zahlreiche Neuerungen und arbeitet schneller

Die Beta-Version von Mozilla 1.7 steht ab sofort auch in deutscher Sprache zum Download bereit. Mit Mozilla 1.7 Beta soll das Browser-Paket leichter in der Bedienung sein, zügiger zu Werke gehen und neue Komfortfunktionen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

In Mozilla 1.7 Beta werden JavaScript-Kommandos ignoriert, die eine Anzeige des Browser-Kontextmenüs verhindert haben. Der Password-Manager zeigt bei Bedarf alle gespeicherten Kennwörter, allerdings nur nachdem ein Master-Password eingegeben wurde. Zudem wurde die Cookie-Bearbeitung optimiert und der Umgang mit Datumsangaben unter MacOS X verbessert. Ferner erhielt die Funktion "als Desktop-Hintergrund verwenden" eine Sicherheitsabfrage.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Der E-Mail-Client unterstützt jetzt IMAP IDLE sowie "MSN Authentication" und Kennwort-Authentifizierung über SSPI NTLM für SMTP oder POP3. Bei der Bearbeitung von Nachrichten kann bei Bedarf eine Standard-Codierung statt der Codierung in der zu beantwortenden E-Mail verwendet werden. Darüber hinaus wurde die Palm-Sync-Funktion verbessert sowie die Geschwindigkeit beim Download, bei der Anzeige und beim Speichern von Nachrichten erhöht.

In Chatzilla überarbeiteten die Entwickler den Umgang mit Zeit- und Datumsangaben; Fonts lassen sich nun per Tastenkürzel oder über das Menü in der Größe verändern. Zudem enthält Mozilla überarbeitete Icons für verknüpfte Dateien und behebt einige Programmfehler. Der Installer von Mozilla 1.7 Beta erhielt die Talkback-Funktion, um dabei zu helfen, die Stabilität zu steigern, indem Programmabstürze mit möglichen Ursachen an die Mozilla-Entwickler weitergeleitet werden. Die aktuelle Version soll außerdem beim Programmstart und beim Seitenaufbau schneller zu Werke gehen und weniger Speicherplatz beanspruchen.

Mozilla 1.7 Beta ist ab sofort für die Plattformen Windows und Linux in deutscher Sprache zum Download verfügbar. Alternativ steht ein Sprachpaket für eine installierte englischsprachige Version von Mozilla 1.7 Beta bereit, das mit 1,6 MByte deutlich kleiner als die Komplettpakete ausfällt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 59,49€
  3. 26,99€
  4. 7,99€

der Mosher 30. Mär 2004

Das bedeutet, daß man jenen Seiten, die einem z. B. das Speichern von Bildern per rechter...

nexus 28. Mär 2004

lol - nein, nur ein Feature, dass verhasst ist, nur per Option.

Uwe Bohne 28. Mär 2004

Was heißt das genau? Der Browser unterstützt kein JavaScript?

der Mosher 25. Mär 2004

Hierfür gibt es eine Option. Standardmäßig dürfen Webseiten per JavaScript eigene...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /