Abo
  • Services:

HP will Desktop-PCs mit Linux anbieten

Partnerschaft mit Novell macht Suse Linux zu HPs Standard-Linux-Distribution

HP will künftig auch Desktop-PCs mit Linux verkaufen. Zusammen mit Novell will man Zertifizierungen und Support für Suse Linux auf ausgewählten HP-Compaq-Client-Systemen anbieten. Bislang hatte HP vornehmlich Server-Systeme mit Linux ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

"HP ist jetzt der erste große Technologie-Anbieter, der Unternehmenskunden eine einheitliche, verlässliche Linux-Lösung vom Desktop bis zum Rechenzentrum anbietet", so Martin Fink, als Vice President bei HP für Linux verantwortlich.

Als Teil des Abkommens wird Novells Suse Linux HPs Standard-Linux-Distribution für Unternehmens-Desktops und Notebooks in Nordamerika und später auch in Europa, dem mittleren Osten und Afrika sowie der Region Asien-Pazifik. Neben Produkt-Support will HP seinen Kunden zudem eine Haftungsfreistellung gegenüber möglichen Ansprüchen von SCO anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

gitti 30. Jun 2006

Ja,genau.Denn ich bin seid 3 Tagen fast am verzweifeln weil ich keine Gerätetreiber für...

blackfox 26. Mär 2004

"Großkotz" oder LINUX-Profi ??????? -:)

Dirki 26. Mär 2004

Finde ich auch. Das Problem mit den Treibern jedoch ist grade bei HP nicht zu...

SierraX 25. Mär 2004

ist, das 95% der Aldi Computer Profis die sich einen solchen Rechner kaufen, auf einmal...

Ozzy 25. Mär 2004

Erst IBM, jetzt HP - da sind ja die Symphatieträger der Computerbranche schlechthin...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /