Abo
  • Services:

Spieletest: Knights of the Temple - Hack&Slay-Ritter-Action

Spiel von TDK Mediactive für PC und Xbox

Das Mittelalter muss immer wieder als Hintergrundszenario für nicht unbedingt historisch korrekte, dafür aber umso geheimnisvollere und brutale Spiele und Filme herhalten. Ähnlich ist es auch in Knights of the Temple von TDK Mediactive: In der Rolle des Tempelritters Paul soll man die holde Adelle befreien - und muss auf dem Weg dahin natürlich unzähligen Monstern und Ungläubigen die Rübe abschlagen, um letztendlich das Gute siegen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die zuständigen Entwickler der Starbreeze-Studios sind keine Unbekannten mehr - mit Enclave konnten sie schon einmal mit einem optisch opulenten, spielerisch auf Dauer allerdings etwas eintönigen Action-Adventure von sich reden machen. Knights of the Temple spielt sich prinzipiell sehr ähnlich wie Enclave: Als Paul konfrontiert man die Massen von Gegnern von Beginn an mit dem eigenen Schwert, später kann dann auch immer wieder zu anderem Kampfgerät wie einer Axt oder einem Bogen greifen, um die Gefechte für sich zu entscheiden.

Inhalt:
  1. Spieletest: Knights of the Temple - Hack&Slay-Ritter-Action
  2. Spieletest: Knights of the Temple - Hack&Slay-Ritter-Action

Screenshot #1
Screenshot #1
Rollenspielelemente gibt es in Knights of the Temple keine, zumindest ist Paul aber lernfähig - mit zunehmendem Spielfortschritt verfügt man auch über beeindruckendere Kombos, die vor allem optisch hübsch anzusehen sind. Magie spielt ebenfalls eine Rolle - die eine oder andere Zauberkraft hilft Paul ebenfalls dabei, die vermeintlich unschuldige Dame aus den Fängen des satanischen Gegenspielers zu befreien.

Screenshot #2
Screenshot #2
Für körperliche Betätigung ist also in den 25 Leveln an den verschiedenen Schauplätzen wie dunklen Burgverliesen oder düsteren Schlachtfeldern jederzeit gesorgt, Gehirnschmalz verlangt man dem guten Paul allerdings kaum ab - die Rätsel sind sehr spärlich und meist so simpler Natur, dass sich niemand überfordert fühlen dürfte. Zumindest darf man Fässer und andere Objekte nach hilfreichen Gegenständen wie Heilsalben absuchen.

Spieletest: Knights of the Temple - Hack&Slay-Ritter-Action 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€

Tempelritter 22. Nov 2006

geh mal auf www.megagames.com, dann auf gamefixes und bei K den spieltitel Knights of the...

helmut 03. Feb 2006

huhu haha hihi iM Bush who´s there i will kill you tomorrow

helmut 03. Feb 2006

huhu haha hihi iM Bush who´s there i will kill you tomorrow

wedesi 22. Apr 2004

Hallo Leute, kann mir jemand zufällig sagen wie ich an einen kostenlosen Crack komme um...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  2. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI
  3. Künstliche Intelligenz Vages wagen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /