Abo
  • Services:
Anzeige

PayPal-Nutzer aufgepasst! Erneuter E-Mail-Betrugsversuch

Gefälschte E-Mail versucht unvorsichtigen PayPal-Kunden Passwörter abzuluchsen

Einer angeblich von PayPal stammenden E-Mail an die Golem.de-Redaktion lässt sich entnehmen, dass erneut ein breit angelegter Betrugsversuch gegen die Nutzer des Online-Bezahldienstes stattfindet. Die HTML-E-Mail mit gefälschtem Absender und Betreffzeile "Your PayPal account is under review... Please read." gaukelt dem Empfänger eine angeblich nötige Sicherheitsüberprüfung des PayPal-Accounts vor, lockt mit offiziell aussehendem Link, leitet aber auf einen fremden Webserver um - wer hier seine Daten eingibt, ist sein PayPal-Konto und dessen Inhalte vermutlich los.

Betrugs- E-Mail
Betrugs- E-Mail
Die gefälschte PayPal-E-Mail wird als Spam auch an Nicht-PayPal-Kunden versendet. Der Inhalt der Mail suggeriert, dass womöglich Dritte auf das eigene PayPal-Konto zugegriffen haben könnten: "We recently reviewed your account, and suspect that your PayPal account may have been accessed by an unauthorized third party. Protecting the security of your account and of the PayPal network is our primary concern."

Anzeige

Aus Sicherheitsgründen gebe es deshalb im Moment nur beschränkten Zugriff auf das PayPal-Konto, was jedoch durch Eingabe von Benutzername und Passwort wieder behoben werden könne. Anstatt auf die in der E-Mail gezeigte PayPal-Web-Adresse zu verlinken, geht es allerdings zu der .ORG-Domain http://www.tiest.org/paypal/Verify.htm , wo man dann aufgefordert wird, sämtliche persönlichen und bankbezogenen Daten inkl. Kreditkarten-Nummer, E-Mail-Adresse und Passwort für den PayPal-Dienst anzugeben. Wer hier jetzt auch nach wiederholter Warnung seitens PayPal nicht stutzig wird, der gibt seine kompletten Daten an die Betrüger weiter und darf sich über die negativen Resultate hinterher nicht wundern.

Betrugs- Webseite
Betrugs- Webseite
Dabei weist die Betrugs-E-Mail indirekt sogar selbst darauf hin, dass sie eine Fälschung ist: Für mehr Informationen zum Thema Sicherheit und dem Schutz des eigenen Accounts solle man doch bitte den Links am Fuße jeder PayPal-Webseite folgen. Dort steht dann auch zu lesen: "Teilen Sie niemandem Ihr PayPal-Passwort mit: PayPal-Mitarbeiter fragen Sie nie nach Ihrem Passwort." und "In echten E-Mails von PayPal werden Sie mit Vor- und Nachnamen oder dem Firmennamen angesprochen, der Ihrem PayPal-Konto zugeordnet ist." Die Betrugs-E-Mail beginnt übrigens mit den Worten "Dear PayPal User", ist also schon an der ersten Zeile als Betrugsversuch zu entlarven.

In vergangenen Monaten gab es neben E-Mail-Betrugsversuchen gar schon mehrere speziell auf PayPal-Kunden abzielende Würmer.


eye home zur Startseite
Simon 25. Aug 2004

Wer solche Formulare zugesendet bekommt und Sie auch noch öffnet und oder Ausfüllt ist...

michele 12. Jul 2004

was soll ich tun ich habe ein offenes Konto bei andale und die lassen mich diese nicht...

Grosses S 25. Mär 2004

Das finde ich aber bedauerlich für Linux-Nutzer, dass sie keine Web-Formulare ausfülle...

Ylka... 25. Mär 2004

Ich habe genug Kohle da kann mich so ein kleiner Betrug nicht unterkriegen...

Gekränkter Pinguin 24. Mär 2004

...jetzt habt ihr ihn kaputt gemacht !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Robert Bosch Power Tools GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)
  3. 246,94€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  2. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  3. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  4. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  5. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  6. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  7. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  8. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  9. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  10. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Das was hier voellig irre ist ...

    NaruHina | 08:57

  2. Jemand mit der ersten Generation hier?

    ckerazor | 08:56

  3. Re: Was sagt eigentlich der Bundesrechnungshof dazu?

    gadthrawn | 08:56

  4. Re: Was wollte er denn damit?

    Strongground | 08:55

  5. Re: Stromversorgung

    gadthrawn | 08:52


  1. 08:05

  2. 08:00

  3. 07:27

  4. 07:12

  5. 18:33

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel