Abo
  • Services:

PayPal-Nutzer aufgepasst! Erneuter E-Mail-Betrugsversuch

Gefälschte E-Mail versucht unvorsichtigen PayPal-Kunden Passwörter abzuluchsen

Einer angeblich von PayPal stammenden E-Mail an die Golem.de-Redaktion lässt sich entnehmen, dass erneut ein breit angelegter Betrugsversuch gegen die Nutzer des Online-Bezahldienstes stattfindet. Die HTML-E-Mail mit gefälschtem Absender und Betreffzeile "Your PayPal account is under review... Please read." gaukelt dem Empfänger eine angeblich nötige Sicherheitsüberprüfung des PayPal-Accounts vor, lockt mit offiziell aussehendem Link, leitet aber auf einen fremden Webserver um - wer hier seine Daten eingibt, ist sein PayPal-Konto und dessen Inhalte vermutlich los.

Artikel veröffentlicht am ,

Betrugs- E-Mail
Betrugs- E-Mail
Die gefälschte PayPal-E-Mail wird als Spam auch an Nicht-PayPal-Kunden versendet. Der Inhalt der Mail suggeriert, dass womöglich Dritte auf das eigene PayPal-Konto zugegriffen haben könnten: "We recently reviewed your account, and suspect that your PayPal account may have been accessed by an unauthorized third party. Protecting the security of your account and of the PayPal network is our primary concern."

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Raum Paderborn
  2. Sellwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg

Aus Sicherheitsgründen gebe es deshalb im Moment nur beschränkten Zugriff auf das PayPal-Konto, was jedoch durch Eingabe von Benutzername und Passwort wieder behoben werden könne. Anstatt auf die in der E-Mail gezeigte PayPal-Web-Adresse zu verlinken, geht es allerdings zu der .ORG-Domain http://www.tiest.org/paypal/Verify.htm , wo man dann aufgefordert wird, sämtliche persönlichen und bankbezogenen Daten inkl. Kreditkarten-Nummer, E-Mail-Adresse und Passwort für den PayPal-Dienst anzugeben. Wer hier jetzt auch nach wiederholter Warnung seitens PayPal nicht stutzig wird, der gibt seine kompletten Daten an die Betrüger weiter und darf sich über die negativen Resultate hinterher nicht wundern.

Betrugs- Webseite
Betrugs- Webseite
Dabei weist die Betrugs-E-Mail indirekt sogar selbst darauf hin, dass sie eine Fälschung ist: Für mehr Informationen zum Thema Sicherheit und dem Schutz des eigenen Accounts solle man doch bitte den Links am Fuße jeder PayPal-Webseite folgen. Dort steht dann auch zu lesen: "Teilen Sie niemandem Ihr PayPal-Passwort mit: PayPal-Mitarbeiter fragen Sie nie nach Ihrem Passwort." und "In echten E-Mails von PayPal werden Sie mit Vor- und Nachnamen oder dem Firmennamen angesprochen, der Ihrem PayPal-Konto zugeordnet ist." Die Betrugs-E-Mail beginnt übrigens mit den Worten "Dear PayPal User", ist also schon an der ersten Zeile als Betrugsversuch zu entlarven.

In vergangenen Monaten gab es neben E-Mail-Betrugsversuchen gar schon mehrere speziell auf PayPal-Kunden abzielende Würmer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  2. 34,99€/44,99€ (8 GB/16 GB)
  3. 242,99€ (Bestpreis!)
  4. 175,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Simon 25. Aug 2004

Wer solche Formulare zugesendet bekommt und Sie auch noch öffnet und oder Ausfüllt ist...

michele 12. Jul 2004

was soll ich tun ich habe ein offenes Konto bei andale und die lassen mich diese nicht...

Grosses S 25. Mär 2004

Das finde ich aber bedauerlich für Linux-Nutzer, dass sie keine Web-Formulare ausfülle...

Ylka... 25. Mär 2004

Ich habe genug Kohle da kann mich so ein kleiner Betrug nicht unterkriegen...

Gekränkter Pinguin 24. Mär 2004

...jetzt habt ihr ihn kaputt gemacht !


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /