IBM packt Buchklassiker für Schüler und Lehrer auf ThinkPads

Partnerschaft zwischen IBM und der Vital Source Library

IBM hat eine dreijährige Partnerschaft mit Vital Source Technologies angekündigt, um über 2.000 westliche Buchklassiker auf seine Thinkpad-Notebooks und ThinkCentre-Desktops speichern zu dürfen. Die Geräte sollen vornehmlich von den amerikanischen Bildungseinrichtungen für deren Clientel bereitgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus sollen auf den Geräten auch Lerneinheiten und der Vitalsource Key gespeichert werden. Diese Applikation soll die Besitzer mit Textbearbeitungs- und Suchfunktionen sowie einer Verwaltungsfunktion versorgen, um die Literatur nicht nur lesen, sondern auch wie im Klassenraum und bei Hausaufgaben üblich zu erschließen. Der Vitalsource Key besorgt zudem Begleitmaterialien zu den Büchern und soll Lehrern helfen, ihre Unterrichsvorbereitung zu erledigen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Architect (m/w/d)
    FLYERALARM Bit Labs GmbH, deutschlandweit
  2. SAP BW/BI on HANA Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Der Wert der Bücher in Papierform wird mit 13.500 US-Dollar angegeben. Eine Schule in Dallas spielt Vorreiter und will seine papiernen Ausgaben für ein Curriculum Ende 2004 durch die elektronische Variante vollständig ersetzen.

Die IBM ThinkPads und ThinkCentres mit der Vitalsource Key Library sollen im April 2004 auf den US-Markt kommen. Die Notebook-Preise beginnen bei 1.349,- US-Dollar, während die Desktop-Modelle ab 939,- US-Dollar zu haben sein sollen. IBM legt Wert darauf, dass die Preise gegenüber früheren Modellen durch die Bibliothek nicht gestiegen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  2. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  3. Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
    Gehalt in der IT-Branche
    Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

    Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
    Ein Interview von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /