Abo
  • Services:

Logitech: Mobile-Bluetooth-Headset mit Frequenz-Hopping

Auch bei überlasteten Frequenzen kommunikationsfähig

Logitech stattet ab Juni 2004 sein Mobile Bluetooth Headset mit der AFH-Technologie (Adaptive Frequency Hopping) aus. Damit solen die Bluetooth-Headset-Benutzer ständig über klare Verbindungen kommunizieren, auch in überlasteten Funknetz-Bereichen, weil das Gerät passend zur Auslastung die Frequenzen wechselt.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit leistet Logitech Pionierarbeit bei der Einführung von Bluetooth 1.2. Die entsprechenden Headsets suchen sich dabei freie Frequenzbänder zur Datenübertragung innerhalb überlasteter 2,4-GHz-Bereiche wie z.B. WiFi-(802.11-)Hotspots.

Logitech Mobile Bluetooth Headset
Logitech Mobile Bluetooth Headset
Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln, München
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich

Das Logitech Mobile Bluetooth Headset ermöglicht nach Herstellerangaben Telefongespräche mit einer Entfernung von bis zu 9 Metern vom Handy. Das Headset hat bis zu acht Stunden Gesprächs- und mehr als drei Wochen Stand-by-Zeit. Es ist mit einem Mikrofon mit Rauschunterdrückung ausgestattet, das auch noch bei einem hohen Geräuschpegel für verständliche Gespräche auf der Gegenseite sorgen soll.

Mit seinen kaum 30 Gramm kann es sowohl am linken als auch rechten Ohr genutzt werden. Die mitgelieferte Ladestation dient gleichzeitig auch als Aufbewahrungsetui.

Das Logitech Mobile Bluetooth Headset kann mit vielen Bluetooth-Geräten wie PDAs oder Bluetooth-Desktops von Logitech genutzt werden, z.B. mit dem Logitech diNovo Media Desktop. Beim Anschluss an einen Bluetooth-fähigen PC ermöglicht das Headset dem Benutzer die Sprachübertragung mit Instant-Messenger-Anwendungen, das Hören von Streaming Audio oder eine VoIP-Anwendung.

Einen Preis gab Logitech noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€

Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber machbar ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /